Explore HANSA – Eine Reise durch die Hansestädte in Lettland, Estland und Schweden

Koknese HANSA ©Detlef Duering
Koknese HANSA ©Detlef Duering

192 Hansestädte gibt es, entweder sind es Hafenstädte oder sie liegen an wichtigen Handelsrouten und bedeutenden Flüssen, insgesamt verteilt auf 16 europäische Länder. Durch den Handel und ihren im 12. Jhdt. gegründeten Verbund, der ihnen Zollfreiheit, Schutz und Frieden gewährte, wurden sie mächtig und wohlhabend, bevor sie durch die Wirren der Reformation und des dreißigjährigen Krieges immer mehr an Einfluss verloren, und letztendlich 1669 ihren Hanseverbund auflösten.

Doch blieben viele Gemeinsamkeiten, wie der Einfluss früherer hanseatischer Architektur und unzähligen Kulturdenkmälern, viele davon zählen heute zum UNESCO Weltkulturerbe.

Daher wurde die Hanse 1980 wiederbelebt, von Städten, die ehemals zur historischen Hanse gehörten. Sie beabsichtigten den Geist der Hanse wieder aufleben zu lassen und verstärkt untereinander wirtschaftlich, kulturell und sozial zusammen zu arbeiten.

Ein Projekt der neuen Hanse ist Explore HANSA, womit sich kleinere und nicht so bekannte Hansestädte im Ostseeraum durch ihre spannende Geschichte und Traditionen als Hansestädte für den Tourismus besser bekannt machen möchten. Gemeinsam entwickeln und fördern sie nachhaltige Tourismusprodukte mit dem Ziel, die Hanse zu einer führenden Marke für Ostseetourismus zu machen und gleichzeitig die Hanse als Kulturroute des Europarates vorzustellen.

So spielt beispielsweise die jeweils regionale Küche mit traditionellen Rezepten eine große Rolle, und auch sportliche Aktivitäten wie Wandern oder Radfahren in den unterschiedlichen reizvollen Landschaften. Aber auch Feste und Feierlichkeiten rund um die Hanse kommen nicht zu kurz.

Neun Hansestädte aus Lettland, Estland und Schweden machen bei Explore HANSA mit:   Lettland: Cēsis, Koknese, Kuldīga, Limbaži, Straupe, Valmiera    Estland: Pärnu, Viljandi    Schweden: Visby

In fünf davon habe ich bei einem Besuch eigene Eindrücke sammeln können. Vier davon in Estland und Lettland lassen sich gut mit einer Rundreise verbinden. Entweder mit einer Fluganreise nach Tallinn in Estland und Abflug ab Riga in Lettland oder umgekehrt. Die Städte selbst kann man von dort mit einem Mietwagen oder auch dem gut ausgebauten öffentlichen Bussystem der Länder erreichen. Von Riga aus bietet sich auch ein Abstecher mit dem Flugzeug nach Gotland an, wobei Gotland eine Destination aus, die schon allein eine längere Reise wert ist.

Vier Städte in drei Ländern in fünf Tagen, sicherlich viel zu kurz für eine erholsame Reise. Also nehmen Sie sich vielleicht besser etwas mehr Zeit, denn die von mir besuchten Städte mit ihrer Umgebung sind Geheimtipps abseits vom Massentourismus und bieten so viel Interessantes, das es sich lohnt.

Hier geht es zu den Berichten über  Viljandi in Estland, Valmiera, Cesis und Koknese in Lettland und Visby auf Gotland, Schweden

Mehr Informationen auch unter www.hanse.org/projekte/explore-hansa/  und www.hanse.org