Bad Moos – wo die Bedürfnisse der Gäste mit den Händen erspürt werden

Die Südtiroler Dolomiten sind ein Schauplatz der Geschichte. Seit jeher zieht das schroffe Gebirge die Menschen in ihren Bann. Bergsteigerlegenden, Kriegsgeschichten und Volkssagen haben hier ihre Heimat. Hotspot im Land der Drei Zinnen ist das Vier Sterne Superior Haus Bad Moos – Dolomites Spa Resort. Eines der wenigen Häuser in Südtirol, die auch eine Kurkonzession haben. Bad Moos hat sich vom Bauernbad zu einem der führenden Spa Resorts in den Dolomiten entwickelt. Heute werden Urlauber im holistischen Wellness- und Gesundheitsareal Termesana inmitten des UNESCO-Weltnaturerbes Sextener Dolomiten mit dem 6. Sinn für Wellness verwöhnt.

Yoga unter freiem Himmel ©Bad Moos Resort

Der ganzheitliche Ansatz des Spa Resorts Bad Moos geht über den anderer Hotels hinaus. Das Kuren mit gesundem Wasser hat hier seit Jahrhunderten Tradition, denn kurz oberhalb des Hotels entspringt die hauseigene Heilquelle St. Valentin. Von den Heilkräften des mineralhaltigen Schwefelwassers profitieren die Menschen bereits seit 1765. Heutzutage bringt das Hotel gestresste Urlauber mit modernen ganzheitlichen Gesundheits-, Ernährungs- und Wellnesskonzepten wieder in Balance. Traditionelle, althergebrachte Anwendungen verbinden sich im SPA Termesana mit modernsten Technologien und Herangehensweisen. In Bad Moos wird kein Standard-Wellnessprogramm durchgezogen, sondern auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Gastes eingegangen. Entwickelt wurden viele der Behandlungen rund um das Bergquellwasser vom Gesundheits-Experten Michele. Der nahezu blinde Therapeut vom Bad Moos – Dolomites Spa Resort hat durch seine Sensorik ein besonderes Gespür für die Wünsche der Gäste und die dazu passenden Wellnessanwendungen. Eben den 6. Sinn.

All-Life-Detox

Um Gäste wieder ins Gleichgewicht zu bringen, setzt das erfahrene Bad Moos Team – dem auch zwei medizinische Experten zur Seite stehen – die heilende Wirkung der Quelle auf Haut, Atmung, Verdauung und Gelenke gezielt ein. Das sulfat-, fluorid-, magnesium- und kalziumhaltige Quellwasser ist die Grundlage aller Wellnessbehandlungen. Die ganzheitliche Termesana Methode vereint traditionelle Elemente aus den Bergen mit innovativen Prinzipien rund ums Heilwasser. Vor den Anwendungen klärt ein einführendes Gespräch mit einem Wellness-Experten die Bedürfnisse des Gastes, anschließend stimmt die Hydro-Balneo-Kosmetik und ein Mineralfango auf die kommenden entspannten Tage ein. Energy-Anwendungen, Sulfate und das Fisio-Spa fungieren als Zwischenspiel bei einem energiegeladenen Relax- oder Aktivurlaub, je nach Gusto des Gastes. Das gesunde, abwechslungsreiche Frühstück sorgt schon morgens für einen exzellenten Start in den Tag. Abends trägt das „Feel Good Menü“, das als eine Wahlmöglichkeit der Halbpension angeboten wird, entscheidend zum Wohlfühlen bei. Mit dem Bewegungsprogramm „Move & Balance“ kommt man mit Yoga, Aqua-Gymnastik, Wandern oder Mountainbiken in Schwung.

Tradition trifft Moderne im UNESCO-Weltnaturerbe

Nicht nur die vielfältigen modernen Medical-Wellness-Angebote, physiotherapeutische Behandlungen, Gesundheitsprogramme, Beautytreatments und Wellnessrituale speziell für Männer, Frauen oder Pärchen sind in Bad Moos etwas ganz Besonderes, auch die Szenerie sucht ihresgleichen. Mitten im UNESCO-Weltnaturerbe der Dolomiten, im romantischen Fischleintal, unweit der legendären Drei Zinnen warten im 2.500 Quadratmeter großen Spa neben dem 14 x 10 Meter großen Pool und einem Außen-Whirlpool auch ein vielfältiges Saunarium, ein Kneipp Parcours sowie zahlreiche Bäder von Latschenkiefer über Lavendel bis zum Moorbad. Einmalig ist auch die gotische Stube aus dem 13. Jahrhundert in der Private Spa Suite „Chalet St. Valentin“ und das urige „Bauernbadl“, das Verliebte mit Badezubern, Kaminfeuer und Südtiroler Alpenromantik in Stimmung versetzt.

Weitere Informationen unter www.badmoos.it