Tschechiens Weihnachtsmärkte sind sehr vielfältig

Advent in Prag ©Julie Vrábelová CzechTourism
Advent in Prag ©Julie Vrábelová CzechTourism

Der Weihnachtsmarkt auf dem Altstädter Ring in Prag zählt zu den beliebtesten in Europa und zieht jedes Jahr viele Tausend Touristen an. Besucher des Nachbarlandes Tschechien können aber auch in vielen kleineren Städten die vorweihnachtliche Stimmung genießen oder sich im wallachischen Freilichtmuseum von Rožnov pod Radhoštěm (Rosenau) in die Zeit von vor 100 Jahren zurückversetzen.

Advent St.Nikolauskirche Prag ©Martin Mařák
Advent St.Nikolauskirche Prag ©Martin Mařák

Mit einem stimmungsvollen Brauch eröffnet die tschechische Hauptstadt Prag ihren Weihnachtsmarkt auf dem Staroměstké náměstí (Altstädter Ring). Dort wird am 2. Dezember der offizielle Weihnachtsbaum, eine 24 Meter hohe Fichte aus dem Umland, feierlich geschmückt und erleuchtet. Die Weihnachtsbaum-Tradition reicht bis ins Jahr 1925 zurück, nur während des Zweiten Weltkriegs und in der kommunistischen Zeit war sie unterbrochen. Erstmals gibt es eine kleine Bühne für das kulturelle Programm. Den besonderen Reiz der Goldenen Stadt zur Weihnachtszeit macht die Vielzahl an Märkten aus, die auch andere historische Plätze wie den Wenzelsplatz oder den Náměstí Míru (Friedensplatz) im Szenebezirk Vinohrady in eine zauberhafte Atmosphäre tauchen. Der „Mint Prague Fashion Market“, ein Weihnachtsmarkt der etwas anderen Art, findet zu seinem 20. Geburtstag erstmals im historischen Stadtzentrum auf dem Campus Hybernská der Karls-Universität statt. Besucher können dort die neuesten Kreationen einheimischer Designer erstehen. (www.prague.eu)

Advent a Vanoce ©Lubor Mrázek
Advent a Vanoce ©Lubor Mrázek

Die größten Weihnachtsmärkte der mährischen Metropole Brno (Brünn) finden vom 24. November bis 23. Dezember auf dem Náměstí Svobody (Freiheitsplatz) und dem Dominikánské náměstí (Dominikanerplatz) statt. Besinnlich geht es auf dem Dominikanerplatz zu. Der Markt wurde optisch neugestaltet, will mit Dekorationen und Beleuchtung an das Vorbild in Wien anknüpfen. Weihnachtsfans können sich auf eine handgeschnitzte Krippenszene freuen und die Kleinsten können in der lebendigen Krippe mit echten Tieren auf Tuchfühlung gehen. Der Weihnachtsmarkt auf dem Freiheitsplatz bringt Tradition und Moderne zusammen. Die Veranstalter planen Lichtshows, Konzerte bekannter tschechischer Künstler und Theaterperformances. Die Winter-Bar bietet weihnachtliche Cocktails und zwei gläserne Wohncontainer dienen als Showroom für den Weihnachts-Designmarkt. Brno ist die erste Stadt in der Tschechischen Republik, die auf recycelbares Geschirr setzt. Renommierte Brünner Künstler werden eigens für die Veranstaltung Glühweinbecher entwerfen, die in einer limitierten Auflage erworben werden können. (www.brnenskevanoce.cz)

Advent a vanoce
Advent a vanoce

Ein romantischer Weihnachtsmarkt erwartet Besucher der UNESCO-Welterbestadt Český Krumlov (Krumau) in Südböhmen. Vom 1. Dezember bis 7. Januar verwandeln sich die barocken und Renaissancebauten um den Náměstí Svornosti in die Kulisse für das zauberhafte Markttreiben. Erster Höhepunkt ist am 3. Dezember das gemeinsame Entzünden des Weihnachtsbaumes. Kinder können ihre Wünsche bei der Weihnachtspost abgeben, es gibt verschiedene Konzerte vom traditionellen Adventssingen bis hin zu Jazz- und Klezmerauftritten und ein gemeinsames Weihnachtsliedersingen am 17. Dezember unter dem Weihnachtsbaum. Am 23. Dezember wird es darüber hinaus ein Krippenspiel mit Tanz und Gesang geben. (www.ckrumlov.cz)

Olomouc Libor Sváček ©CzechTourism
Olomouc Libor Sváček ©CzechTourism

Stolz ist man in der alten mährischen Residenzstadt Olomouc (Olmütz) auf die Vielfalt der Punschsorten. Kosten können Besucher sie in allen möglichen Geschmacksrichtungen auf dem Weihnachtsmarkt vom 23. November bis 24. Dezember. Rund um die als UNESCO-Welterbe geschützte Dreifaltigkeitssäule auf dem Horní náměstí werden nicht nur Buden mit verschiedenen kulinarischen Spezialitäten und allerlei Geschenkideen warten. Die Stadt setzt auch auf ein reichhaltiges musikalisches Programm, das jeden Tag Konzerte von Rock über Blues bis hin zu Jazz und Pop bietet. Auf dem benachbarten Dolní náměstí steht Wintergästen vom 23.11. bis 31.12. eine Eislauffläche zur Verfügung. (www.tourism.olomouc.eu)

Besonders stimmungsvoll sind die Advents- und Weihnachtsmärkte auf den Burgen und Schlössern Tschechiens. So etwa auf dem neogotischen Schloss im nordböhmischen Sychrov (Sichrow). Der einstige Sitz der Familie Rohan strahlt am 2. und 3. Dezember im vorweihnachtlichen Glanz. Besucher erwarten traditionelle und moderne Geschenkideen, Vorführungen historischer Handwerkskunst und eine große Krippenszene im Schlosshof. Vom 27. bis 31. Dezember finden darüber hinaus Sonderführungen durch das weihnachtlich geschmückte Gebäude mit Weihnachtsliedern, Weihnachtsbaum und Krippenspielen statt. (www.zamek-sychrov.cz)

Wer traditionelle mährische Weihnachtsbräuche erleben will, hat dazu in Rožnov pod Radhoštěm in der Mährischen Walachei die Gelegenheit. Besucher erwartet vom 6. bis 15. Dezember im ältesten Freilichtmuseum Mitteleuropas eine lebendige Adventsinstallation. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums schlüpfen in die Rolle von Tod, Teufel, Bauer, Engel oder Jesuskind und führen zu den einzelnen Stationen im „Walachischen Dorf“. Dort können Besucher erleben, wie die Weihnachtszeit in Mähren vor gut 100 Jahren ausgesehen haben könnte. Vorgeführt wird beispielsweise, wie Lebkuchen und Oblaten gebacken oder Spielzeuge von Hand gefertigt werden. In der Dorfschule werden gemeinsam Weihnachtslieder einstudiert. Am 9. und 10. Dezember bilden das Walachische Dorf und die „Hölzerne Stadt“ die Kulisse für einen zünftigen Adventsmarkt mit Kunsthandwerklichem regionalen Bioprodukten sowie Krippenspielen und Weihnachtskonzerten. (www.vmp.cz)

Weihnachtsmärkte finden auch in vielen anderen Städten Tschechiens statt, so in den böhmischen Biermetropolen Plzeň (Pilsen) und České Budějovice (Budweis), der mährischen Weinstadt Znojmo (Znaim), in Cheb (Eger), Liberec (Reichenberg) oder Ostrava (Ostrau). Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen bietet CzechTourism unter www.czechtourism.com