Staunen und erleben in der Südsteiermark

Erinnerungshof Hermann ©Steiermark Tourismus Ute Hödl

Seit der Öffnung Österreichs, kommt auch der Tourismus in der beliebten Ferienregion Südsteiermark wieder in Schwung. Hier finden Gäste zahlreiche Sehenswürdigkeiten vor, die sie auf ihrer Genuss-, Aktiv- oder Wellnessreise besuchen können. Da Handwerk und Tradition in der Region einen hohen Stellenwert genießen, gewähren gerade die kleinen Betriebe einen guten Einblick in die Kultur und Lebensart der Südsteirer – authentisch und nahe am Geschehen. So machen Besucher beispielsweise eine Zeitreise in die Vergangenheit auf dem Erinnerungshof Hermann, helfen auf dem Bauernhof aus oder verfolgen hautnah den Bierbrauprozess in der Brauerei Leutschach.

Erinnerungshof Hermann in St. Nikolai im Sausal

Wie die Südsteirer noch vor ein paar Jahrzehnten gelebt haben, zeigt der Erinnerungshof Hermann in St. Nikolai auf anschauliche Weise. Der Sammelleidenschaft der Familie Hermann zum Dank entstand hier fortlaufend seit 1962 ein buntes Sammelsurium an Werkzeugen, Hausrat und Erinnerungsstücken aus der Region. Während einst „Opa Hermann“ auf seinen Streifzügen als Zimmermann sämtliche historische Gegenstände aus verschiedenen Haushalten zusammensammelte und in einem improvisierten Museum in der eigenen Garage darbot, führt heutzutage Sohn Robert mit seiner Frau Elfi das Erbe seines Vaters fort. Auf dem ausgebauten Erinnerungshof bekommen Besucher einen Einblick in die Bereiche Haus und Hof, Schule und Handwerk, Wein und Landwirtschaft, Musik und Jagd sowie die Kaiserzeit. Der Hof ist gegen Voranmeldung ganzjährig für Gäste geöffnet. www.erinnerungshof-hermann.at

Panoramasteg Gleinstätten ©TV Südsteiermark Eva Lehner
Panoramasteg Sausal in Gleinstätten

An einem der schönsten Plätze der Sausaler Hügelkette wurde 2019 ein Panoramasteg mit integriertem Picknicktisch und Sitzgelegenheiten errichtet. Der barrierefreie, architektonisch außergewöhnliche Bau aus Stahl, Holz und Glas fügt sich nicht nur elegant in die sanfte Landschaft ein, sondern bietet eine ideale Fotokulisse. Der Panoramasteg fungiert seit seiner Eröffnung als beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen gleichermaßen und ist ein gern genutzter Stopp auf Rad- und Wandertouren in der Umgebung. www.gleinstaetten.steiermark.at/unser-gleinstaetten/panoramasteg-sausal/

Brauerei Leutschach

Die Südsteiermark kann nicht nur Wein, sondern auch Bier. Der Hopfenanbau wird dort bereits seit 1824 betrieben und ist heutzutage sogar der zweitwichtigste landwirtschaftliche Erwerbszweig. Seit 2008 betreibt Biersommelier Wolfgang Dietrich die Brauerei Leutschach und kreiert dort neben klassischem Lagerbier auch südsteierisch angehauchte Craftbier-Sorten wie Kürbis-, Maroni- oder Krenbier. Neben der Bierproduktion bietet er Brauereiführungen, Bierverkostungen und Brauseminare an. Im hauseigenen und einzigen Hopfenmuseum der Steiermark sowie im Bierlabor erfahren neugierige Gäste mehr zum Thema. Die regulären Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Flamberger Hof in St. Nikolai im Sausal

Groß und Klein haben wahrlich viel zu entdecken auf dem Flamberger Hof der Familie Klein. Hier werden nicht nur Tiere gehalten, sondern auch Streuobst zu Säften und Edelbränden verarbeitet und Brot aus dem eigenen Getreide gebacken. Bei allen Tätigkeiten dürfen die Besucher den Hofbewohnern über die Schulter schauen. So toben die Kinder zwischen Schafen, Schweinen, Hühnern und Ziegen, während die Eltern derweil eine köstliche Jause genießen. Aber auch bei der Hofarbeit darf mitgeholfen werden: füttern, ausmisten oder je nach Jahreszeit die Äpfel auf der Wiese ernten. Um die jungen Gäste für das Thema Landwirtschaft zu sensibilisieren, werden auf dem Biobauernhof zusätzlich Feriencamps angeboten. www.flambergerhof.at

Schloss Seggau bei Leibnitz
Schloss Seggau ©Steiermark Tourismus Stephanie Renner

Der über 1.000 Jahre alte, ehemalige Bischofssitz Schloss Seggau ist heutzutage ein eindrucksvolles Hotel sowie Kongress- und Seminarzentrum mit Weitblick auf den Fluss Sulm, den idyllischen Sulmsee sowie die umliegende Hügellandschaft. Besonders sehenswert ist hier jedoch nicht nur die Aussicht, sondern auch der antike Renaissancehof mit römischen Steindenkmälern, die Schlosskapelle sowie der über 300 Jahre alte Weinkeller, der zu den ältesten und größten Europas zählt. Im Rahmen einer Schlossführung können Besucher die größte historische Glocke der Steiermark bestaunen, die „Seggauer Liesl“. Die Schloss-Taverne mit Panoramaterrasse lädt im Anschluss zum Verweilen ein. Mit dem Frühstücks-, Jausen- oder Romantikpicknickkorb des Schlosses können Besucher außerdem die sonnige Aussicht gemütlich schmausend auf der Wiese genießen. www.seggau.com

Weitere Informationen zur Südsteiermark unter www.suedsteiermark.com