Sommer 2019 auf der Schmitten in Zell am See

Der Zeller Hausberg, die Schmittenhöhe, liegt inmitten der Urlaubsregion Zell am See-Kaprun und bietet im Sommer viele Highlights für Wanderer, Familien und Abenteurer. Gäste erklimmen die Schmitten komfortabel mit modernen Seilbahnen. Oben angelangt kann die Schmitten bei geführten Wanderungen, für jedes Fitness-Level sowie im Rahmen von Kräuter- und Genusswanderungen, entdeckt werden. Yoga- und Jodel-Workshops, Discgolf sowie der höchstgelegene E-Motocross Park Österreichs und natürlich Schmidolins Abenteuerplätze bieten spannende Sommererlebnisse bei Sonnenschein und Panoramagenuss. Ab Sommer 2019 lädt die Schmitten Groß und Klein außerdem auf dem Erlebniswanderweg „Mystischer Wald“ in die Welt der Sagen ein. Als einziges EMAS-zertifiziertes Seilbahnunternehmen spielt für den Nachhaltigkeits-Pionier der Branche Umweltschutz stets eine zentrale Rolle.

Sagenwanderweg „Mystischer Wald“

Für kleine und große Abenteurer gibt es neu ab dem Sommer 2019 auf dem Weg vom Sonnkogel zur Schmiedhof Alm einen regelrecht sagenumwobenen Weg durch den Wald. Interaktive Stationen lassen Groß und Klein in die Welt der Legenden eintauchen und die ein oder andere Sagengestalt kennenlernen: Durch Lauschtrichter an der Station „Tausend Stimmen“ werden die Geräusche der umliegenden Natur stärker wahrgenommen – Blätterrascheln und ferne Vogelgesänge werden so hörbar. Der Schutzmantelbaum lässt Besucher direkt in die Welt der Sagen eintauchen und liest diese sogar vor. Am Ende des Weges wartet auf jeden kleinen Entdecker, ein Erlebnisspielplatz zum Austoben, während Erwachsene den Ausblick genießen können.

Wanderst du noch oder erlebst du schon – die Schmitten-Welt im Sommer genießen

Ob abwechslungsreiche Wanderabenteuer oder Freizeitspaß am Berg, Frischluftfans allen Alters kommen auf der Schmittenhöhe in Zell am See voll auf ihre Kosten. Ausgehend vom sonnenverwöhnten Schmitten-Gipfel können Erlebnisbegeisterte aus zahlreichen Wanderoptionen wählen. Den perfekten Start ermöglicht die entdeckungsreiche Höhenpromenade mit vielen Aussichtsplattformen, Thementafeln, Murmeltierhöhlen, Schaubienenstock und dem 360-Grad-Panorama auf rund 30 Dreitausender auf dem Weg zwischen Schmitten-Gipfel und Sonnkogel. Ein unvergessliches Abenteuer für die ganze Familie – nicht zuletzt durch die finale Station, dem Erlebnisspielplatz am Sonnkogel, wo die Kleinen bei Schmidolins Zaubertrunk im Wasser kreativ werden.

Entspannung bei Sonnengruß und Freudenruf – Yoga und Jodeln am Berg

Urlauber, die die Energie der Berge meditativ spüren möchten, lädt die Schmitten zum Yoga am Berg vor traumhafter Kulisse ein. Bei gemeinsamen, zweistündigen Yoga-Lektionen stehen die energetische Erfahrung sowie Kraft-Flexibilitäts- und Gleichgewichts-Training im Mittelpunkt. Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch bietet das anschließende Yoga-Frühstück im Schmitten-Café. Gästen, die Entspannung und Unterhaltung in der Musik suchen, bringt ein echtes Pinzgauer Original bei einem Jodel-Workshop am Berg die wichtigsten Atemtechniken, verschiedene Jodelarten, die Geschichte des Jodelns und natürlich den berühmt-berüchtigten „Juchiza“ bei.

Wild, heilend, wohlschmeckend – Kräuterwanderung zum Genießen

Der alpine Kräuterwanderweg „Kraut & Ruam“ der Schmitten trumpft nicht nur mit einer Vielzahl an heimischen Wildkräutern, wie Brennnessel und Löwenzahn auf, sondern auch mit deren Verkostung im Sonnkogel Restaurant. Hier treffen Regionalität, Genuss und Tradition aufeinander und ergänzen sich in einem genussvollen Miteinander von lehrreicher Heilkunde, spannendem Entdeckungspfad und kreativen Kräuter-Kreationen, wie den pikanten Buchteln mit Kräuterfüllung oder dem Wild-Leberkäse mit Brennnesselspinat vom Chef de Cuisine des Sonnkogel Restaurants.

Made in Pinzgau – Wandervielfalt für alle Level und Geschmäcker

Entdecker allen Alters können montags die Gipfelstürmer Tour zum Mauerkogel, ausgehend von der Bergstation der Schmittenhöhebahn, in Angriff nehmen. Ziel ist der 2.074 Meter hohe Nachbargipfel der Schmittenhöhe. Die anspruchsvolle 1,5 stündige Wanderung wird mit der einmaligen und atemberaubenden Aussicht vom Gipfel auf die bekanntesten Berge des Pinzgaus, die Hohen Tauern, das Kitzsteinhorn und den Großglockner, belohnt.

Jeden Dienstag findet die geführte Almwanderung zur Hochsonnbergalm statt. Nach einer Gehzeit von gemütlichen 45 Minuten kann man sich auf Pinzgauer Schmankerl in der ansässigen Hütte freuen. Heimische Käsesorten sowie Butter, Buttermilch und Kuchen werden auf der Alm hergestellt. Wer will, kann mehr darüber erfahren oder die Leckereien auch einfach mit nach Hause nehmen.

Kunstliebhaber kommen bei der 4-Seen Kunstwanderung auf ihre Kosten: Während einer vierstündigen Wanderung werden drei Speicherseen der Schmittenhöhe sowie der Zeller See erkundet. Darunter auch der Speichersee Brunnermais, der aus dem Projekt Kunstwerke „Kunst am Berg“ bekannt ist.

Kunst am Berg – Open-Air Galerie und Museum auf der Schmitten

Besonderes Highlight sowohl im Sommer als auch im Winter ist die Ausstellung „Kunst am Berg“. Kreativ gestaltete Kunstwerke vereinen Landschaft, Natur und Kunstgenuss. Entlang der Pisten und Wanderwege können mehr als 30 überdimensionale Skulpturen und Objekte inmitten der schönen Berglandschaft bewundert werden. Die Verwendung von größtenteils heimischen Materialien betont den Einklang zwischen Natur und Kultur.

Geschichts- und Technikbegeisterte können in der 180 m² großen, interaktiven Ausstellung „90 Jahre Tradition und Innovation“ mehr über die Bergbahn-Geschichte der Schmitten erfahren und einen Blick in die Vergangenheit werfen. Entwicklung und Fortschritt spielen auch bei der entdeckungsreichen Ausstellung „Areit 1400“ rund um das Thema Fortbewegung nahe der Bergstation des areitXpress eine zentrale Rolle. Oldtimer-Autos, alte Motorroller und eine historische Skisammlung der letzten 100 Jahre – bei so viel Nostalgie-Chick bekommen selbst Erwachsene große Augen. Vergangenheit und Zukunft treffen außerdem beim generationenübergreifenden Spieleangebot mit 20 Meter langer Carrera-Rennbahn und PlayStation Corner inklusive PlayStation VR aufeinander.

Sport und Action auf der Schmitten – Elektro-Motocross, Discgolf und Drachenflieger

Die Schmitten ist nicht nur ein Wanderparadies, sie beeindruckt im Sommer auch mit zahlreichen weiteren Highlights: Der Elektro-Motocross Park bietet Fahrspaß pur für die ganze Familie – ohne Lärm und ohne Abgase. Alle Kinder von sechs bis zwölf Jahren können auf OSET-Bikes im Kinder-Parcours mit Hindernissen Gleichgewicht und Balance auf die Probe stellen. Auf Junggebliebene von zwölf bis 99 Jahren warten die OSET 24 Racing Junior Trials mit neuen Herausforderungen für das Fahrgeschick. Auch alte Motocross-Hasen kommen mit den professionellen KTM Freeride E-Motocross Bikes voll auf ihre Racing-Kosten.

Der Discgolf Parcours verspricht Spannung und fordert Konzentration. Ziel ist es, eine Wurfscheibe in alle 18 Körbe zu befördern. Wer lieber selber hoch hinaus will, findet auf der Schmitten die besten Bedingungen. Für Drachenflieger oder Paragleiter ist die Schmittenhöhe einer der begehrtesten Flug-Hotspots der Alpen und garantiert grenzenloses Flugvergnügen. Am Speicherteich Plettsaukopf lädt ein Riesenspielschiff mit Wasserspielplatz kleine Piraten zum Spielen ein. Nach vollbrachter Drachenjagd können Gäste dann in gemütlichen Holzliegen zur Ruhe kommen und die fabelhafte Aussicht genießen.

Feurige Drachenabenteuer für die Kleinen – Schmidolins Abenteuerplätze

Die Schmitten ist der ideale Berg für die ganze Familie. Der lustige Drache Schmidolin erkundet zusammen mit abenteuerlustigen Kindern zwischen vier und zwölf Jahren die Schmittenhöhe. Highlight ist Schmidolins Feuertaufe. Wer den Erlebniswanderweg mit kniffligen Fragen und waghalsigen Mutproben absolvieren möchte, erhält zu Beginn einen Abenteuerpass und, nach erfolgreichem Bestehen, eine Urkunde über die bestandene Feuertaufe. Bei Schmidolins Abenteuerplätzen können Kids nach Lust und Laune klettern, kriechen, schaukeln oder rutschen. Nach dem Austoben gilt es, den Drachenschatz in der Drachenhöhle zu finden. Hier erblickte Schmidolin, der Schmitten Drache, das Licht der Welt. Eine Höhle voller Abenteuer, die darauf wartet, von den Kleinen entdeckt zu werden.

Von Berg Heil zu Schiff Ahoi – Mit der Schmittenhöhe auf dem Zeller See

Auf dem Wasser erkunden können Gäste den Zeller See während einer Panorama- oder entspannten Abendrundfahrt auf der MS Schmittenhöhe. Neben der MS Schmittenhöhe stechen auch die Kaiserin Elisabeth, immer auf den Spuren von Sissi und das Nostalgie-Schiff Libelle mit Blick auf diese atemberaubende Berglandschaft in See.

Eine für alles – Kostenloser Eintritt mit der Sommerkarte

Die Schmitten ist Partner der Zell am See-Kaprun Sommerkarte, mit der die Gäste viele Angebote am Berg und See kostenlos erleben können. Von Bahn- und Schifffahrten über geführte Wanderungen bis hin zum Yoga am Berg ermöglicht die Karte bei zahlreichen Attraktionen freien Eintritt oder eine kostenlose Teilnahme.

Nachhaltigkeit, die Artenreichtum fördert

Als erstes EMAS-zertifiziertes Seilbahnunternehmen ist die Schmittenhöhe Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Mit der Zertifizierung hat sich die Schmitten dazu verpflichtet, das Pistenmanagement stets kritisch, aus ökologischer sowie ökonomischer Sicht, zu betrachten.

Aufgrund einer überraschend hohen Wahrnehmung von Rote-Liste-Insekten-Arten und seltenen Vegetationseinheiten hat die Schmitten im Jahr 2017 ein Untersuchungsprogramm begonnen, um die Artenvielfalt und den naturschutzfachlichen Wert von Skipisten zu analysieren. Dafür konnten anerkannte und kritische Wissenschaftler gewonnen werden. Die Ergebnisse der Studie belegten, dass die extensiv bewirtschafteten Skipisten in allen Organismengruppen wertgebende Arten beherbergen, unter denen auch gefährdete Arten der Roten Liste zu finden sind. Durch minimale Düngung und einen idealen, spät angesetzten Schnittzeitpunkt wird die Existenz wichtiger Pflanzen- und Insektenarten wie Bienen positiv gefördert und sogar ein Beitrag zum Artenschutz geleistet.

Mehr Informationen unter www.schmitten.at

Event-Highlights der Sommersaison 2019
  • – Verlängerte Öffnungszeiten der Schifffahrt: jeden Freitag im Juli und August finden auf dem Zeller See zwei Sonderrundfahrten um 18.30 und 20.00 Uhr statt – so können Sonnenuntergänge direkt vom See aus genossen werden
  • – Bergkräuter Roas, 27. Juli, 24. August – Bergkräuter-Wanderung und Workshop mit Experten
  • – Sonnwendfeuer inkl. Berg BBQ, 22. Juni
  • – OkiDoki Kinderfest, 7. Juli – Spiel und Spaß für die ganze Familie
  • – Schmitten Discgolf Open, 17. Aug., 18. Aug.
  • – Schmitten Bergfest, inkl. Bergmesse, Alpencup-Ranggeln und Kinderprogramm, 8 September
  • – Schmitten Downhill Golf, 14. September – Golferlebnis auf dem schönsten Aussichtsberg mit Panoramablick auf über 30 Dreitausender