Serfaus-Fiss-Ladis hat seine U-Bahn wieder

U-Bahn in Serfaus ©Andreas Kirschner

Die Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol setzt mit der neuen U-Bahn Serfaus einen neuen Meilenstein in der Geschichte von Serfaus. Seit Baubeginn 2017, über den Wettbewerb für kreative Designvorschläge bis hin zum aufwendigen Folieren der Wagen in Frankreich wurde viel Kraft und Leidenschaft in das Projekt gesteckt. Das farbenfrohe Außendesign zeigt das Serfauser Maskottchen Murmli kunterbunt in Aktion. Aus über 60 Vorschlägen, welche auf den Aufruf des Wettbewerbs im Herbst 2017 hineingingen, gewann eine Teilnehmerin aus Niederösterreich. Der U-Bahn in Serfaus liegt bereits eine über 30-jährige Geschichte zugrunde. Damals wurde mit der 1.280 Meter langen Strecke eine Verbindung zwischen dem Parkplatz im Osten von Serfaus und der Talstation der Seilbahnen im Westen geschaffen. Mit dem Betrieb der U-Bahn konnte eine erhebliche Verkehrsberuhigung erlangt werden und das idyllische Dorfbild blieb erhalten. Mit dem Einsetzen der drei jeweils 14 Tonnen schweren Waggons in den Tunnel, wurde am 20. Mai ein weiterer bedeutender Projektschritt abgeschlossen. Am 13. Juli findet die Jungfernfahrt für Gäste statt. Weitere Informationen finden sich im Baublog der U-Bahn Serfaus und unter www.serfaus-fiss-ladis.at .

Modern, lichtdurchflutet, umweltfreundlich, rollstuhl- und kinderwagentauglich zeigen sich nun alle vier Stationen, und die gesamte U-Bahn trumpft mit Familienfreundlichkeit auf. Sobald alle notwendigen Einstellungen an der kleinsten, höchstgelegenen, auf Luftkissen schwebenden Dorf-U-Bahn der Welt vorgenommen sind, beginnen die ersten Probefahrten. Die offizielle Einweihung der Serfauser U-Bahn ist für Sonntag, den 8. September geplant.