Park Hyatt Zanzibar verbindet UNESCO-Welterbe und zeitgemäße Eleganz

Am 12. März hat das Park Hyatt Zanzibar seine Türen auf der ostafrikanischen Insel Sansibar geöffnet. Mit seiner erstklassigen Lage am Strand von Stone Town befinden sich Gäste zugleich in unmittelbarer Nähe der historischen Altstadt, die als UNESCO-Welterbe gilt. Das Park Hyatt Zanzibar vereint ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das ebenfalls zum Welterbe zählt, mit einer modernen Residenz. So ist die eindrucksvolle Geschichte des Gewürzhandels von Sansibar und die zeitgemäße Eleganz, die Park Hyatt Hotels auszeichnet allgegenwärtig. 67 edle Zimmer, davon elf Suiten, bieten bezaubernde Blicke auf den Indischen Ozean und Dhow Harbour mit seinen traditionellen Fischerbooten. Im modernen Teil des Hotels, der „Zamani Residence“, stehen vier verschiedene Restaurants und Bars für authentische kulinarische Genüsse bereit. Das Anantara Spa verwöhnt mit Behandlungen mit feinen Gewürzen der Insel. Vom Infinity Pool aus genießen Gäste den Blick aufs ruhige Meer. Wer Entspannung und geschäftliches verbindet oder gar von einer Hochzeit unter Palmen träumt, für den stehen über 160 Quadratmeter an Veranstaltungsräumen zur Auswahl. Ein Standard-Zimmer inklusive Frühstück kostet für zwei Personen pro Nacht ab 425 US-Dollar (zirka 396 Euro). Noch bis zum 31. August 2015 können Gäste vom Eröffnungsangebot profitieren, das 30 Prozent Rabatt auf den tagesaktuellen Preis in ausgewählten Zimmerkategorien bietet. Buchungen können unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 973 1234 getätigt werden.

Das Park Hyatt Zanzibar besteht aus zwei verbundenen Gebäuden, in denen sich architektonische Einflüsse aus dem arabischen, afrikanischen, indischen und europäischen Raum widerspiegeln. „Mambo Msiige“ ist der historische Teil des Hotels, der als UNESCO-Welterbe geschützt ist. Hier erleben Gäste ein sansibarisches Kleinod mit kunstvollen Schnitzereien und einem ruhigen Innenhof. Sein Name bedeutet so viel wie „nicht zu kopieren“. Zusammen mit der modernen „Zamani Residence“ entstand ein einzigartiges Ensemble.

„Wir freuen uns sehr, dass Park Hyatt nun auf dieser kulturell und historisch eindrucksvollen Insel und in einem Gebäude von solch außergewöhnlicher Bedeutung zu Hause ist“, sagt Marcela Herrendoerfer, die deutsche Hoteldirektorin des Park Hyatt Zanzibar. „Die Marke Park Hyatt steht für unvergessliche Erlebnisse und genau die möchten wir unseren Gästen an diesem besonderen Ort bieten.“

Das Ziel des Teams ist es, den Gästen das Gefühl zu geben in einem eleganten Herrenhaus zu Besuch zu sein. Dies spiegelt sich auch im kulinarischen Konzept wider. Restaurant, Lounge und Bars sind nach Wohnbereichen einer privaten Residenz benannt. Der „Dining Room“ ist im opulenten Kolonialstil ausgestattet und bietet arabische, persische und portugiesische Küche sowie regionale Grillspezialitäten. Im „Living Room“ genießen Gäste leichte Mahlzeiten und Snacks in Lounge-Atmosphäre, die „Library and Veranda“ empfängt mit Aperitifs oder exotischen Cocktails. Die „Pool Bar“ ist auf sansibarische Fischgerichte spezialisiert. Alle fünf Bereiche verfügen über eigene Terrassen und einen traumhaften Ausblick auf den Indischen Ozean.