Ostfriesische Inseln noch besser ohne Auto erreichbar

Baltrum Ostende ©Denis Metz

Ab dem 03.07.2020 gibt es eine neue ICE-Verbindung direkt von München nach Emden und Norddeich Mole. Die Ostfriesische Inseln GmbH freut sich über diese Bereicherung, weil die Inseln dadurch noch einfacher per Bahn und Fähre erreichbar sind.

Die Züge der neuen Verbindung fahren von freitags bis sonntags morgens ab München via Augsburg, Würzburg, Kassel, Paderborn und Münster. In Emden besteht Anschluss an die Fähre nach Borkum. In Norddeich Mole starten die Fähren nach Juist und Norderney. Die ICE-Züge für die Rückfahrt starten in Ostfriesland samstags bis montags jeweils am späten Vormittag. „Ein breites Verkehrsangebot für den Deutschland-Tourismus ist in diesem Jahr wichtiger denn je“, begründet Michael Peterson, Fernverkehrs-Chef der Deutschen Bahn, diesen Schritt.

Nachhaltige Mobilität als Markenzeichen

„Nachhaltigkeit war schon immer ein Markenzeichen der Ostfriesischen Inseln. Dazu gehört die weitgehend autofreie Mobilität, die viele Urlauberinnen und Urlauber besonders schätzen. Insofern freuen wir uns besonders über dieses neue Angebot der Bahn“, sagt Göran Sell, Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH. „Generell stehen die Ostfriesischen Inseln für eine hohe Urlaubsqualität. Mit der ICE-Verbindung wird nun auch die Anreise komfortabel wie nie.“