Nordsee statt Mittelmeer

Seit dem 11.05.2020 ist Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln wieder möglich. Die Inselgruppe an der niedersächsischen Nordseeküste das ideale Reiseziel für alle, die auch im Urlaub auf ihre Gesundheit achten möchten. Denn: Die salzige Meeresluft wirkt sich positiv auf die Atemwege und das Immunsystem aus. Darauf weist die Ostfriesische Inseln GmbH hin.

Juist Luftaufnahme Kurverwaltung Juist

„Die reine, pollenarme Luft auf den Ostfriesischen Inseln entlastet den Körper und heilt ihn durch Aerosole. Diese winzigen Meersalzteilchen, die im Sprühnebel der Brandung enthalten sind, sowie die Klimareize stärken die Atemwege und das Immunsystem“, erklärt PD Dr. Friedhart Raschke. Er leitet das Institut für Rehabilitationsforschung auf Norderney. Die Thalasso-Zentren auf den Ostfriesischen Inseln nutzen Meerwasser außerdem für Inhalationen, Trinkkuren und Bäder. „Eine Wohltat für Haut, Bronchien und Gelenke“, weiß Friedhart Raschke.

Alle sieben Ostfriesischen Inseln sind Nordseeheilbäder. Teilweise wurden sie schon vor mehr als 200 Jahren zum Seebad. „Schon die ersten Reisen auf die Inseln erfolgten aus gesundheitlichen Gründen. Wir haben also eine sehr lange Tradition im Gesundheitstourismus“, erklärt Göran Sell, Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH.

Freiheit und Sicherheit

„Die letzten Wochen waren für uns alle hart. Wir sind überglücklich, dass wieder Urlauberinnen und Urlauber auf die Inseln kommen dürfen. Denn sie sind ebenfalls ein Teil der Inselfamilie“, sagt Göran Sell.  „Auch wenn es jetzt wieder losgeht: Überfüllte Strände wie am Mittelmeer gibt es hier nicht. Die Urlauberinnen und Urlauber genießen auf den Ostfriesischen Inseln Freiheit und Weite. Alle Fährgesellschaften, die Läden, Hotels und Gastronomiebetriebe sowie die Vermieterinnen und Vermieter halten sich selbstverständlich an die neuen Hygienevorschriften. So können unsere Gäste entspannt Urlaub machen – auch in Zeiten von Corona.“

Sommerurlaub auf den Inseln

Aufgrund der besonderen Situation gehen die Inseln von einer guten Auslastung über den Sommer aus. Vereinzelt sind aber noch freie Unterkünfte vorhanden. Es empfiehlt sich, sich an die Hoteliers und Zimmervermittlungen direkt vor Ort zu wenden.

Die Inseln sind gewillt, die Chance der Lockerungen zu nutzen, sehen aber sowohl sich als Gastgeber als auch die Gäste in der Verantwortung, die Inseln vor Corona zu schützen. Dementsprechend gelten alle bekannten Hygienestandards und -regeln wie das Einhalten der Mindestabstände und das Tragen von Masken. In der Gastronomie empfiehlt es sich, Tische zu reservieren, da die Kapazitäten – wie in den Unterkünften – eingeschränkt sind.

Mehr Informationen: www.ostfriesische-inseln.de