Naturcamping und Luxus pur im Kärntner Camping Eldorado

Kärnten ist mit jährlich 1,8 Millionen Nächtigungen Österreichs beliebtestes Camping-Bundesland. Dieses Ergebnis veröffentlichte vor kurzem der Online-Campingführer www.camping.info. Es zeichnen sich in den letzten Jahren zwei sehr gegensätzliche Trends ab: Luxus und Naturcamping. Während der Naturcamper nur eine grüne Wiese und Ruhe sucht, will der Luxuscamper auch im Urlaub auf nichts verzichten. Diese unterschiedlichen Ansprüche und Bedürfnisse können in den Regionen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee bestens erfüllt werden.

Weissensee – Absolute Ruhe beim Naturcamping
Ursprünglich hat Camping ja etwas mit Alleinsein, Mitten in der Wildnis, weg von allen anderen zu tun. Ein bisschen so tun, als würde man „richtig“ campen, kann man inmitten des 76 km² großen Naturparks am Weissensee, beim Terrassencamping Ronacher am unverbauten Ostufer. Hier gibt es alles was man braucht, aber nichts, was stört: Der zwei Hektar große Campingplatz ist eine wahre Rückzugsoase für Naturliebhaber und Erholungsbedürftige. Es gibt keinen Durchzugsverkehr und keinen Straßenlärm. „Natururlaub mit Herz – das ist es, was uns ausmacht“, weiß Camping-Chef Michael Ronacher zu erzählen. „Mit 140 Stellplätzen haben wir genau die richtige Größe um alles bieten und den Gast trotzdem persönlich betreuen zu können.“

Die Aussicht auf das glasklare Wasser des Weissensees, das sämtliche Farbnuancen von Karibik-Türkis bis Fast-Schwarz spielt, reicht den meisten Urlaubern am Camping Ronacher als Unterhaltungsprogramm. „Unsere Gäste wollen nur ihre Ruhe haben – ein großartiges Animationsprogramm ist gar nicht erwünscht“, berichtet der Chef des Familienbetriebs. Natürlich wird dennoch ein bisschen etwas geboten, aber alles im kleinen Rahmen: Geführte Wanderungen, Naturparkführungen, wöchentliche Grillfeste im Juli und August, ein kleines aber feines Kinderprogramm. „Mehr Bedarf besteht bei unserem Klientel nicht“, erklärt Michael Ronacher. „Die Natur rund um den Weissensee bietet auch ohne unser Zutun unendliche Möglichkeiten den Urlaub auf besondere Art zu genießen…

Lesachtal – Geheimtipp für Naturverbundene
Herrliche Ausblicke auf saftige Almwiesen und den Karnischen Kamm – der perfekte Ort um inmitten des naturbelassensten Tal Europas zur Ruhe zu kommen. Auch die Menschen ticken hier speziell, urteilt zumindest Campingplatz-Chef Michael Egartner: „Lesachtaler Handschlagqualität, das Persönliche – das zeichnet unsere Region und unseren Campingplatz aus und macht uns zu dem Kleinen Feinen unter den Großen. Bei uns befindet sich alles in Wurfweite: Erlebnisbad mit Wasserrutsche, Liegewiese, Hausteich mit Forellen zum selber angeln, Restaurant, Kultursaal – und das alles im Umkreis von wenigen Meter.“

Am Panorama-Campingplatz mit nur 20 Stellplätzen legen die Gäste Wert auf persönliche Betreuung und Menschlichkeit – und da sind sie bei Familie Egartner genau richtig. Für Naturentdecker und -liebhaber wird am Campingplatz ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten: Themenwanderungen, Kräuterführungen, aber auch Backkurse für echtes Lesachtaler Brot. „Wir backen täglich verschiedene Sorten frisches Brot für unsere Gäste“, verrät Egartner. „Kulinarisch interessierte Gäste können bei uns backen lernen und bekommen natürlich auch das Rezept mit nach Hause – so duftete es auch daheim nach dem Urlaub noch nach Lesachtal!“…

Hermagor-Pressegger See – Komfort auf höchster Stufe
Bei Familie Schluga gibt es nichts, was es nicht gibt: Gasthaus, Camping-Shop, Hallenbad, Freibad, Wellness-Bereich mit vier Saunen, Naturschwimmteich,

Camping-Schluga Mobilheime am Naturschwimmteich
Camping-Schluga Mobilheime am Naturschwimmteich

Streichelzoo, Spielplätze, moderne Sanitäranlagen und Komfortstellplätze mit allem was das Herz begehrt. Das Aktivitätenprogramm ist umfassend und für alle Altersklassen geeignet: Bogenschießen, geführte Wanderungen, Mountainbike-Touren, Kinderprogramm und -betreuung, Fitnesscenter-Kurse und vieles mehr. „Ein abwechslungsreiches Programm für Kinder zu bieten ist uns besonders wichtig“, erzählt der Chef des Familienbetriebs Norbert Schluga. „Ab Pfingsten bis Ende September bieten wir an sechs Tagen die Woche zwischen 9 und 14 Uhr ein Animationsprogramm und Kinderbetreuung an. Mit Wasserfesten, Kasperltheater, Straßenmalfesten, Ponyreiten und Zauberern bringen wir die Gesichter unserer jüngsten Gäste garantiert zum Strahlen.“ Dass man auch als einer der Größten noch Familiennähe vermitteln kann, davon ist Norbert Schluga überzeugt. „Der enge Kontakt zu unseren Gästen ist uns enorm wichtig. Wir unternehmen gerne gemeinsam etwas mit unseren Besuchern – unser großer Anteil an Stammgästen spricht hier für sich.“ Der Erfolg tut das auch: Der Campingplatz gehört mittlerweile zu den Top 60 in Europa, die Auszeichnungen von ADAC und ANWB sind nahezu schon Routine. Immer wieder wird investiert, erweitert, umgebaut. Zuletzt wurde der Wellness- und Spa-Bereich erweitert, ein neues Hallenbad steht nun zur Verfügung. Von Stillstand wird auch in Zukunft keine Rede sein, verspricht Norbert Schluga…