Nach den Sommerferien lockt Polens Küste mit günstigen Preisen

Bei heißem Sommerwetter wurde es in manchen Orten an der polnischen Ostseeküste eng. Doch mit dem Ende der polnischen Sommerferien Ende August beginnen für Reisende „die schönsten Wochen“, meint Carsten Wolf vom örtlichen Veranstalter Travel-Netto: „Das Wasser ist noch genügend aufgeheizt, die Strände sind leerer, die Schlangen an den Imbissständen kürzer, die Zimmerauswahl wird sehr viel größer und die Preise fallen.“

Noch vor wenigen Jahren schienen manche kleinen Ferienorte in Polen mit dem Ende der Sommerferien sofort in den Winterschlaf zu fallen. Das hat sich geändert, da viele neu entstandene Hotels mit Wellnessangeboten ganzjährig geöffnet sind und auch immer mehr Gastronomen und Händler das Geschäft in der Nachsaison mitnehmen möchten. Große Seebäder wie Kołobrzeg (Kolberg) oder Świnoujście (Swinemünde) sind schon längst Ganzjahresziele. Jetzt ziehen auch immer mehr kleinere Ferienorte wie Pobierowo (Poberow) oder Mielno (Groß-Möllen) nach.

Gab es in den Ferienmonaten Juli und August gelegentlich Probleme, kurzfristig das gewünschte Hotel zu buchen, so sei jetzt die Lage sehr entspannt, betont Carsten Wolf. Einige Hotels senkten bereits kurz nach Ferienende deutlich ihre Preise. So zahle man Anfang September im 5-Sterne-Hotel Diune in Kołobrzeg (Kolberg) pro Person und Woche mit Halbpension 379 Euro, immerhin 150 Euro weniger als noch eine Woche zuvor. Und im 4-Sterne-Hotel Amber Baltic in Międzyzdroje (Misdroy) fällt zur gleichen Zeit der Preis für ein Woche mit Frühstück von 489 auf 299 Euro pro Person.

Auch der Badegenuss sei Anfang September noch ungetrübt. Bei Wassertemperaturen von mehr als 20 Grad nutzen viele Gäste die Gelegenheit zur Abkühlung, so Carsten Wolf. Gab es im vergangenen Jahr an manchen Stränden Probleme mit Blaualgen, so meldet der Tourismusexperte für diese Saison Entwarnung. Nur im Bereich der Danziger Bucht mussten zeitweilig Strände geschlossen werden, weiter westlich gab es keine Probleme. Nach aktuellen Wasserproben waren sämtliche Strände an Polens Küste zum Baden geeignet.

Spätsommer und Frühherbst sind zudem eine ideale Zeit für ausgedehntere Wanderungen oder Radtouren. An der Ostseeküste wurde in den vergangenen Jahren sehr viel in den Ausbau von Radwegen investiert. So wurden nach und nach die Lücken im Küstenradweg Velo Baltica geschlossen.

Travel-Netto ist Marktführer für Reisen von Deutschland an die polnische Ostsee und bietet Unterkünfte in mehr als 100 Hotels, Pensionen und Appartementanlagen. Informationen und Angebote unter www.travelnetto.de