MS DOURO SERENITY verstärkt die nicko cruises Flotte ab 2021

MS DOURO SERENITY

Bei nicko cruises gibt es Flottenzuwachs in einer der eindrucksvollsten Flusslandschaften Europas. Ab nächstem Jahr fährt MS DOURO SERENITY an 36 Terminen für den Kreuzfahrtspezialisten durch das Dourotal bis zur spanischen Grenze. Modernes Ambiente, eine umfangreiche Bordausstattung und Komfort, der mit einem 5-Sterne-Hotel an Land vergleichbar ist, sorgen für den absoluten Wohlfühlfaktor. Absenkbare Panoramafenster und Loggia-Balkone im Mittel- und Oberdeck ermöglichen beste Aussichten.  Das quirlige, ehemalige Fischerstädtchen Porto, steile Portweinterrassen und viel spannende Geschichte machen diese Reise zu einem besonderen Erlebnis. An ausgewählten Terminen ist ein Anschlussprogramm nach Galicien buchbar.

Der moderne Neuzugang der Flotte zeichnet sich durch exzellentes Design und geschmackvolles Interieur aus. Der Flusskreuzer mit Wohlfühlfaktor bietet Platz für 126 Gäste, die von 30 Crewmitgliedern umsorgt werden. Zu der Bordausstattung gehört neben dem Restaurant, der Bar und der Lounge auch ein Fitness- und SPA-Bereich. An warmen Tagen finden die Gäste Erfrischung im Pool auf dem Sonnendeck. Ein Fahrtstuhl zwischen Hauptdeck und Oberdeck zählt zu den weiteren Annehmlichkeiten des 2017 erbauten Schiffs.

„Flussreisen auf dem Douro erfreuen sich großer Beliebtheit“, sagt Guido Laukamp, Geschäftsführer von nicko cruises Schiffsreisen. „Umso schöner ist es, dass wir unser Schiffsportfolio zusätzlich zu dem klassischen MS DOURO CRUISER nun für das kommende Jahr um das moderne Flussschiff MS DOURO SERENITY erweitern können“, so Laukamp weiter.

Für jeden etwas dabei: Standard-Kabinen, Deluxe Kabinen und Suiten

Die 63 Kabinen an Bord verteilen sich auf unterschiedliche Kabinenkategorien und drei Decks. Die Kabinen auf dem Hauptdeck sind 12 Quadratmeter groß und haben wegen der Nähe zur Wasserlinie nicht zu öffnende Fenster. Die Standardkabinen auf dem Mittel- und Oberdeck sind 14 Quadratmeter groß und mit absenkbaren Panoramafenstern, sogenannten Juliet-Balkonen ausgestattet. Die Kabinen der Kategorie Oberdeck Deluxe sind 19 Quadratmeter groß und verfügen über einen Loggia-Balkon mit absenkbarem Panoramafenster. Die beiden Junior-Suiten im Oberdeck sind 29 Quadratmeter groß und bieten mit dem Loggia-Balkon mit absenkbarem Panoramafenster und einen zusätzlichen Wohnraum größtmöglichen Komfort.

Malerische Städtchen und bedeutende Pilgerwege

Zu Beginn der Reise erleben die Gäste bei einer Stadtrundfahrt das für den Portwein namensgebende Porto. Die zauberhaften Gassen in der Altstadt, der berühmte Glockenturm und eine Portweinprobe in einem der historischen Weinkeller sorgen für einen wunderbaren Reiseauftakt. Nach der ersten Nacht an Bord macht das Schiff Halt im beschaulichen Pinhão. Gut gestärkt von landestypischen Köstlichkeiten bei einem Mittagessen auf einem traditionellen Weingut, einer Quinta, erwartet die Gäste mit dem prachtvollen Mateuspalast ein Schmuckstück des Barocks mit einem prächtig angelegten parkähnlichen Garten.

Von Castelo Rodrigo genießt man einen herrlichen Blick über das Dourotal. Der Tagesausflug nach Salamanca zählt zweifelsohne zu den absoluten Reisehighlights. Die spanische Universitätsstadt besticht mit seinem eindrucksvollen Hauptplatz Plaza Mayor. Ein hervorragender Ort, um das trubeligen Geschehen zu beobachten. Auch die Kathedrale und die Casa de las Conchas, ein Palast, dessen Fassade mit Muscheln geschmückt ist, gehören zu den Sehenswürdigkeiten, die Besucher in Staunen versetzt.

Lamego ist als Pilgerörtchen berühmt. Eine imposante Freitreppe mit 686 Stufen führt auf zu einer auf dem Hügel gelegenen Wallfahrtskirche. Auf historischen Spuren wandeln die Gäste in Guimarães, der ersten Hauptstadt Portugals, die somit als „Wiege der Nation“ gilt.

Verlängerungsprogramm Galicien

Liebhaber der iberischen Halbinsel können an ausgewählten Terminen ein Verlängerungsprogramm nach Galicien buchen. Im Anschluss an die achttägige Flusskreuzfahrt auf dem Douro führt die Reise mit Zwischenstopp in der autofreien Provinzstadt Pontevedra und im Fischerort Combarro ins schöne Santiago de Compostela. Dort beziehen die Gäste für drei Nächte Quartier in einem Vier-Sterne-Hotel. Berühmt als Endpunkt des Jakobwegs bezaubert das Städtchen Jahr für Jahr nicht nur Pilger: Die Altstadt wurde von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen. Der älteste, intakte und sich noch in Betrieb befindende Leuchtturm der Welt begrüßt Seefahrer und Touristen in A Coruña. Die imposante Festungsanlage in Valença do Minho liegt auf dem Weg zurück nach Porto, von wo aus die Gäste am nächsten Tag die Heimreise nach Deutschland antreten.

Weitere Informationen zum Angebot von nicko cruises erhalten Sie in Ihrem Reisebüro oder unter +49 (0) 711 / 24 89 80 44 oder auf www.nicko-cruises.de