Mit „offenen Armen“ ab dem 25. Mai nach Mecklenburg-Vorpommern

Hat Mecklenburg-Vorpommern während des Corona-LockDowns auch innerhalb Deutschlands, Grenzen eingeführt und alle anderen Bundesbürger, selbst die, die dort eine Zweitwohnung besitzen und entsprechende Steuern zahlen, ausgesperrt, so möchten Sie nun wieder Gastgeber sein und den geldbringenden Tourismus wiederbeleben. Wobei man allerdings auch sagen muss, dass sich auch andere wenige Bundesländer entsprechend “gastfreundlich” hervorgetan haben, durch Aussperren von Ausflüglern und Tagestouristen.

Aber es klingt schon ein wenig komisch, wenn nun Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern sagt „Mecklenburg-Vorpommern freut sich von ganzem Herzen auf seine Gäste“. „…. Wir freuen uns auf Urlauber aus dem gesamten Bundesgebiet und fiebern wie sie dem 25. Mai 2020 entgegen. Sicher werden wir ihnen zeigen können, welch beeindruckende Facetten und große Gastfreundschaft Ferien bei uns bedeuten. Der verantwortungsvolle Umgang mit den neuen Rahmenbedingungen und eine professionelle Vorbereitung darauf gehören selbstverständlich dazu.“

Die letzten Monate hat Mecklenburg-Vorpommern leider ein anderes Verständnis von „großer Gastfreundschaft“ gezeigt, und damit den dortigen Tourismusbetrieben einen „Bärendienst“ erwiesen.

Und auch jetzt müssen Reisefreudige aus anderen Teilen des Landes aufpassen, denn vor dem 25. Mai könne es Reisenden im Ernstfall laut Tobias Woitendorf passieren, dass ein Gastgeber sie trotz nachweisbarer Buchung zum Beispiel über einen Online-Vermittler nicht einchecken dürfe. Hintergrund ist, dass vor dem 25.5.2020 nur Gäste mit Erst- und Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern willkommen sind. Man sollte etwas sensibler sein, Grenzen innerhalb Deutschlands zu ziehen.

Es ist die Frage, ob die Reisefreudigen aus anderen Teilen Deutschlands dieses vergessen werden, oder bereit sind es zu verzeihen. Wenn, ist es sicherlich den wirklich schönen unterschiedlichen Landschaften und vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten zu verdanken, die dieses Land zu bieten hat.

Denn da ist Tobias Woitendorf auf jeden Fall zuzustimmen, „Mecklenburg-Vorpommern bietet Gästen eine immense Bandbreite von Urlaubserlebnissen“.

Weitere Details dazu unter www.auf-nach-mv.de/informationen-coronavirus