Malta macht auf: Das gilt ab Juni

Malta Piazza-Regina
Malta Piazza-Regina

Freiheit und Unbeschwertheit – diese zwei Grundbedürfnisse stehen im Mittelpunkt der neuen Kampagne „Feel free again“, mit der das maltesische Fremdenverkehrsamt Malta Tourism Authority (MTA) Reisende nach Malta einlädt. „So viel zu entdecken“ ergänzt das Motto, unter dem die Einladung steht, und zielt damit auf die Vielfalt an Freizeitoptionen des Inseltrios Malta, Gozo und Comino ab. Der Archipel im Mittelmeer lockt mit Outdoor-Erlebnissen für Reisende, die aktive Erholung suchen, mit Genussmomenten für kulinarisch Begeisterte und mit Sprachferien für alle, die entspanntes Lernen mit Urlaubsspaß verbinden möchten.

Spitze mit Spritze: Malta beim Impfen EU-Primus

Mittlerweile haben mehr als 40 Prozent der maltesischen Bevölkerung wenigstens eine Impfung erhalten – damit sind sie EU-weit an der Spitze. Täglich wird rund ein Prozent der Bevölkerung Maltas geimpft. Mit der fortschreitenden Immunisierung weltweit rückt die Möglichkeit des sicheren und unbeschwerten Reisens von und nach Malta in greifbare Nähe. Diese Sicherheit umfasst die einheimischen Gastgeber ebenso wie deren Gäste aus aller Welt.

Das Duo Ampel und Impfen für schönen und sicheren Urlaub

Ein einfaches und gut verständliches Ampelsystem soll touristisches Reisen von und nach Malta künftig regeln. Demnach ist die Einreise sowohl für Geimpfte als auch nicht Geimpfte möglich – auch letztere sind ausdrücklich und herzlich willkommen.

Rote und Gelbe Liste: In der EU und in Malta, wo ein bilaterales Gesundheitsabkommen besteht, können vollständig geimpfte Reisende frei reisen. Die letzte Impfung muss mindestens zehn Tage vor Reiseantritt verabreicht sein. Der Impfnachweis muss bereits bei Antritt der Reise vorliegen. Für Länder außerhalb der EU muss Malta die von den Schengen-Ländern der EU festgelegten Bedingungen einhalten.

Gelbe Liste: Nicht geimpfte Personen müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen. Dieser Test darf maximal 72 Stunden vor dem Check-in durchgeführt werden.

Grüne Länder: Alle Urlauber können frei reisen.

Wer also seine Reisepläne pandemiebedingt verschieben musste, kann nun wieder den Koffer packen und eine Reise in die maltesische Sonne planen, buchen und antreten, vorausgesetzt, er hat einen negativen PCR-Test. Im Lande gilt mit dem „Sunny and Safe“-COVID-19- Maßnahmenkatalog ein strikt kontrolliertes Sicherheitsprotokoll für Hygiene und Abstand – und ein mit Sicherheit gutes Gefühl beim Reisen.

Urlaubspaß mit Mehrwert für alle
St.Joseph’s-Church, Kalkara Malta

Home-Schooling-geplagte Schüler und deren Eltern finden auf Malta ideale Bedingungen für mehr Lebensfreude und Erholung auf den sonnenverwöhnten Inseln.  Sprachreisen für Schüler und Erwachsene verbinden den Lerneffekt der englischen Sprache mit Strandurlaub unter Gleichgesinnten. Aber auch wer sich gern aktiv erholt und sich nach der Zeit im Home Office nach körperlicher Herausforderung und actionreichen Erlebnissen wie Tauchen, Mountainbiken, oder Klettern sehnt, findet auf dem Inseltrio im Mittelmeer geeignete Bedingungen vor. Historisch Interessierte können quasi durch die Zeit reisen, denn ihnen bietet sich von Tempeln aus der Jungsteinzeit über die UNESCO-geadelte Architektur des Mittelalters und des Barocks bis hin zur Gegenwart ein weites Betätigungsfeld – der Claim „so viel zu entdecken“ darf hier ganz wörtlich genommen werden. Und wer einfach entspannten Strandurlaub mit gutem Essen, sanftem Meeresrauschen und einsamen Buchten sucht, kommt hier auch auf seine Kosten. Urlaubern steht dabei eine Vielzahl an charmanten Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung, die vom Boutique-Hotel bis zum Ferienhaus alle Geschmäcker abdecken und für jedes Budget ein schönes Angebot bereithalten.

Clayton Bartolo, Maltas Minister für Tourismus und Verbraucherschutz, erklärt zur Wiedereröffnung und der neuen Kampagne: „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Einwohner und Gäste hier auf Malta hat stets oberste Priorität für uns. Unser Wiedereröffnungsplan ist im Einklang mit dem wachsenden Impffortschritt hier in Malta darauf ausgelegt, den Tourismus behutsam und sicher wieder zu öffnen.“

Stets aktuelle nähere Informationen zum sicheren Reisen von und nach Malta stehen in deutscher Sprache unter https://malta.reise/faq und https://malta.reise/staysafe zur Verfügung.