In den Schnee statt an die See

Klimabewusster Urlaub ist in aller Munde. Das Tiroler Stubaital bietet eine umweltfreundliche Alternative zur Fernreise und begeistert mit der Vielfalt an landschaftlicher Schönheit, der Faszination von Bewegung im Schnee, Wellnessangeboten und der Nähe zu Innsbruck.

Wer das Stubaital im Winter erlebt, ist angekommen in seinem ganz persönlichen Wintermärchen. Die verschneiten Wälder und Berge des Stubai sind zugleich Sehnsuchtsort und herrliche Kulisse für viele faszinierende Varianten des Wintersports. Auch wenn das Stubaital im Winter hauptsächlich wegen des Stubaier Gletschers, dem größten Gletscherskigebiet Österreichs, bekannt ist, braucht es nicht zwingend Skier unter den Füßen, um die Liebe und Leidenschaft zum Schnee für sich zu entdecken.

In der Ruhe der Natur zu sich finden, Wellnessfreuden erleben oder auch das Shopping- und Kulturvergnügen in Innsbruck zelebrieren, das Stubai ist der perfekte Ausgangspunkt für das Wintererlebnis der besonderen Art. Ist der Reisende auf seinen ökologischen Fußabdruck bedacht, punktet er mit dem Reiseziel „Stubaital“, das nur 20 Minuten von der Landeshauptstadt Innsbruck entfernt ist. Die ausgezeichneten Bahnverbindungen aus den Nachbarländern Deutschland und Schweiz, mit dem angeschlossenen öffentlichen Verkehrsnetz ins Stubaital, gestalten die Anfahrt einfach. Die Mobilität vor Ort mit einem bestens getakteten Linienbussystem für das es sogar kostenlose Anreisegutscheine zum Download gibt, sowie der Stubaitalbahn, die sich für eine besonders idyllische Ausflugsfahrt nach Innsbruck anbietet, sind weitere gute Gründe den eigenen PKW zuhause stehen zu lassen.

Authentisches Naturerlebnis verspricht Entschleunigung und Abenteuer pur
Stubaier Gletscher Nachtpanorama ©Andre Schoenherr

Im Stubaital zeigt sich die ganze Pracht des Winters in vielfältigen Dimensionen: Mal beschaulich und zurückhaltend, mal wildromantisch und faszinierend, mal unberührt und ursprünglich oder auch herausfordernd und fesselnd, dabei ist sie aber vor allem immer eines: Echt! Es verwundert also nicht, dass die Gastgeber im Stubai die Vielfalt der Bewegung in attraktiven Angeboten zusammengefasst und für aktive Winterurlauber gut zugänglich gemacht haben.

Beim Rodeln vereinen sich Spaß und Naturgenuss auf zehn mit dem Tiroler Naturrodel-Bahngütesiegel ausgezeichneten Rodelbahnen mit einer Gesamtlänge von über 41 Kilometern. Beim Winterwandern auf 80 Kilometern geräumten und gut markierten Wegen können Aktivurlauber Schritt für Schritt den Neuschnee spüren, ihren Gedanken freien Lauf lassen und das winterlich-bezaubernde Stubai ganz für sich entdecken.

Beim Langlaufen auf den über 60 km Loipen in allen Höhenlagen lässt sich die Landschaft ganz bewusst erleben. Drei Eislaufplätze stehen für das perfekte Erlebnis auf Eis im Stubai bereit. Wer die Ruhe der Bergwelt auf ganz spektakuläre Weise erleben möchte, kann sich an die im Stubai ansässigen Wintersportschulen und Bergführer wenden. Die außergewöhnliche Thermik, die beeindruckende Umgebung im Winter und die erstklassigen Start- und Landeplätze machen das Stubai darüber hinaus zum wahren Flugparadies für Paragleiter und Drachenflieger. Das winterliche Stubaital ist zudem der faszinierendste Abenteuerspielplatz den man sich für eine Auszeit mit der Familie vorstellen kann. Besonders der NATUR AKTIV PARK KLAUS ÄUELE ist ein echtes Juwel inmitten der Stubaier Bergwelt. Die Möglichkeiten sind demnach so unbegrenzt wie die dicken Schneeflocken, die das Stubaital in ihr winterliches Weiss hüllen.

3S-Eisgratbahn am Stubaier Gletscher ©renderwerk
Erholungsfaktor Berg begeistert gleich vierfach

Die vier Stubaier Bergbahnen erschließen nicht nur vier Skigebiete mit ganz unterschiedlichen Charakteren, sie lassen auch Nichtskifahrer eintauchen in ihre bezaubernde Welt aus Schnee und Eis mit Winterwanderwegen, Loipen und Rodelbahnen. Der Stubaier Gletscher lädt in die Eisgrotte sowie auf die Gipfelplattform TOP OF TYROL auf 3.210 Meter und verwöhnt mit Haubenkulinarik aus regionalen Zutaten, das Skizentrum Schlick 2000 ist Heimat uriger Hütten, die Elferbahnen in Neustift begeisterten ebenso wie die Serlesbahnen in Mieders mit fulminantem Rodelangebot bei Tag und bei Nacht.

Die sanfte Bewegung am Berg tut in der Höhenluft besonders gut, da sie die Produktion der roten Blutkörperchen anregt. Sie beeinflusst den Erholungswert nachhaltig. Dazu kommt die Ruhe, die die verschneite Winterlandschaft ausstrahlt. Sie lässt Alltagsstress und Hektik schnell verfliegen.

STUBAI WINTER CARD sorgt für reinstes Schneevergnügen

Eine Besonderheit im Stubai ist die STUBAI WINTER CARD. Sie ist gültig an 5 von 7 Tagen im Zeitraum von 14.12.2019 bis 13.04.2020 bei den Serlesbahnen Mieders (Mehrfachfahrten täglich möglich), dem Skizentrum Schlick 2000 (Mehrfachfahrten täglich möglich), den Elferbahnen in Neustift (Mehrfachfahrten täglich möglich) und bei der Stubaier Gletscherbahn (1 Berg- und Talfahrt pro Tag). Erhältlich ist die Stubai Winter Card für Erwachsene zum Preis von € 104,50, für Jugendliche (15-18 Jahre) zum Preis von € 66,10, für Kinder (10-14) zum Preis von € 51,- (zzgl. € 2,00 Kaution für KeyCard) an den Kassen aller Bergbahnen. Für Kinder ab Jahrgang 2012 sind die Fahrten in Begleitung eines zahlenden Elternteils frei.

In der Broschüre „WINTER AKTIV IM SCHNEE“ des Tourismusverband Stubai Tirol wird das vielfältige Angebot ausführlich und gut bebildert dargestellt. Darüber hinaus finden Winterurlauber Informationen unter www.stubai.at  und https://www.stubai.at/info-service/kostenlose-anreise/