Höhepunkte am laufenden Band bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen 2019

Thurn und Taxis Schlossfestspiele ©Odeon Concerte

Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele finden 2019 vom 12. bis 21. Juli in der zauberhaften Atmosphäre des Fürstlichen Schlosses in der Welterbe-Stadt Regensburg statt. Ein hochkarätiges, alle Genres überspannendes Programm mit einem Großaufgebot internationaler Stars machen das Festival für über 30.000 Besucher aus dem In- und Ausland alljährlich zu einem Magneten im Festspielsommer.

Premiere ist am 12. und 13. Juli mit Verdis Oper „Nabucco“ in einer Inszenierung von José Cura mit der angesehenen Staatsoper Prag. Eine monumentale Freilicht-Inszenierung voll opulenter Kostüme und einem eindrucksvollen Bühnenbild. Giuseppe Verdis Gefangenenchor „Va‘, pensiero, sull‘ali dorate“ gilt als der berühmteste und ergreifendste aller Opernchöre und als die heimliche Nationalhymne Italiens. Er ist bis heute der Inbegriff von Sehnsucht nach Freiheit und dem Streben der Völker nach Selbstbestimmung. Die Geschichte des biblischen Nebukadnezar erzählt von Macht und Liebe, Hass und Wahnsinn und einem König, der vom egozentrischen Autokraten zum demütigen Gläubigen geläutert wird.

Thurn und Taxis Schlossfestspiele Bühne ©ClemensMayer

Am 14. Juli 2019 kommt die deutsche Spitzenband REVOLVERHELD im Rahmen ihrer „Zimmer mit Blick“ Open Air Tour 2019 in den Innenhof des fürstlichen Schlosses! Auf Ihrem fünften Studioalbum glänzt die Band mit Songs wie „Immer noch fühlen“ oder „Liebe auf Distanz“ und einem frischen Sound. Mit im Gepäck haben sie neben den neuen Hits auch Meilensteine ihrer Karriere wie „Halt dich an mir fest“, „Lass uns gehen“, „Spinner“ oder „Ich lass für dich das Licht an“. Dass Revolverheld wahre Freunde von Open Airs sind, sieht man immer dann, wenn man sie auf der Bühne erlebt. Ausgelassen, in bester Spiellaune und mit einer unglaublichen Portion Humor begeistern sie ihr Publikum immer wieder auf’s Neue.

Der „König der Balladen“ – US-Weltstar Michael Bolton begeistert am 15. Juli mit den romantischsten Ohrwurm-Songs der Rock-Geschichte wie „When a Man Loves a Woman“. Unzählige Top-Ten-Alben und mehr als 65 Millionen Tonträger hat der Pop-Rock-Sänger in seiner Karriere bereits verkauft und dabei zwei Grammy Awards, sechs American Music Awards und einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood eingesammelt. Michael Bolton blickt auf über 50 Jahre im Showbiz zurück, seine neue CD „A Symphony of Hits“ ist mit seinen größten Erfolgen wie z.B. dem Bee Gees Cover „To Love Somebody“ soeben auf Platz drei der britischen iTunes Charts gestartet. Im Schloss St. Emmeram verzaubert der große Entertainer mit seiner unverwechselbaren Stimme die herrschaftliche Kulisse in ein zauberhaft nostalgisches Sommernachtsmärchen.

NENA ©KRISTIAN SCHULLER

Mit 25 Millionen verkauften Tonträgern weltweit ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen aller Zeiten und ein internationales Pop-Phänomen: NENA, die „Queen“ der deutschen Popmusik kommt am 16. Juli auf die fürstliche Schlossbühne! Die „Nichts Versäumt – Open Air Tour 2019“ gehört jetzt schon zu den Events 2019, die man gesehen haben muss! Ihr Welterfolg „99 Luftballons“ machte sie vor vielen Jahren zum Star. Mit ihren Hits prägte Nena mehrere

Generationen und steht für ein ganzes Lebensgefühl. Auch im 40. Jahr ihrer Karriere bleibt Nena eine der einflussreichsten und authentischsten Künstlerinnen unserer Zeit, ein großes Stück Pop-Kultur made in Germany!

Der kanadische Superstar Diana Krall mit ihrer samtweichen Stimme gibt am 17. Juli ihr einziges Deutschlandkonzert bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen in Regensburg. Ihre atemberaubende Stimme ist mal sanft und sinnlich, mal rau und sexy aber immer unverwechselbar – Diana Krall singt rockige Popsongs und schwelgerische Balladen, samtweichen Jazz und Candle-Light-Swing, der unter die Haut geht. Seit vielen Jahren überschreitet sie alle Genre-Grenzen mühelos. Diana Krall covert die großen Hits der 70er von Bob Dylan, Paul McCartney und Elton John – aber auch neuere Songs wie „Temptation“ von Tom Waits oder “Don’t Dream It’s Over” von Crowded House. Mit ihren überraschenden, ausdrucksstarken Improvisationen am Piano gewährt sie dem Publikum einen Blick in ihre Seele und trifft die Zuhörer mitten ins Herz. Mit ihrer Band erzeugt die kanadische Sängerin immer wieder diese einzigartige Mischung aus spannungsgeladenen Arrangements und melodischem Gleichklang.

Jonas Kaufmann ©Julian Hargreaves – Sony-Classical

Zu einem glanzvollen Galaabend mit den schönsten Opernarien am 18. Juli lädt der berühmteste Tenor der Gegenwart, Jonas Kaufmann. Dass sich die ganze Musikwelt darum reißt, Kaufmann zu engagieren ist eine glatte Untertreibung. Wahr ist: Kaufmann müsste sich vierteilen um all die Anfragen der berühmtesten Häuser befriedigen zu können. So ist jede Zusage von Kaufmann ein Glücksfall und dass er erneut bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen auftritt eine kleine Sensation. Von ihm kann man gar nicht genug bekommen! Er gilt als „König der Tenöre“– gemeint ist Jonas Kaufmanns unvergleichliche Eleganz, mit der er völlig unangestrengt in die höchsten Register wechselt und dabei stets warm, dunkel und betörend klingt. Kaufmann ist in den unterschiedlichsten Genres zu Hause. Er liebt es auf der Bühne zerrissene Charaktere zu verkörpern, sich ganz in die Welt seiner Figuren hineinzuversetzen und ihr Denken und Fühlen glaubhaft zu machen. Strahlender Ritter oder strauchelnder Held – Jonas Kaufmann ist intensiv und wahrhaftig, kultiviert und kraftvoll.

Haindling, die populäre bayerische Kultband, begeistert am 19. Juli mit ihrem unverwechselbaren Klang und wird wieder ein Highlight der Schlossfestspiele! Letztes Jahr feierte die Band rund um Frontmann Hans-Jürgen Buchner ihr 35. Bühnenjubiläum. Der Haindling Sound ist geprägt von Buchners witzig-ironischen wie hintersinnigen Texten, der instrumentalen Vielfalt, einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen. Haindlings einzigartige Hits wie „Bayern“, „Paula“, “Spinn i”, “Du Depp” oder “Lang scho nimmer g’sehn” vereinen den Mundart-Musikstil mit Elementen aus Pop und Jazz.

Kool & the Gang ©Courtesy KTFA-Entertainment Inc.

Kool & the Gang – das Festspiel-Highlight! Die „koolste“ Band aller Zeiten sorgt am 20. Juli mit ihren funkigen Welthits wie „Celebration“, „Fresh“ oder „Get Down On It“ für mitreißende Partystimmung im fürstlichen Schlosshof! Mit mehr als 70 Millionen verkauften Tonträgern, zwei Grammys und sieben American Music Awards zählen Kool & the Gang zu den erfolgreichsten Bands der Welt. Mit ihrer explosiven Mischung aus Jazz, Funk und R’n’B erklomm die Kultband in den 1970er und 80er Jahren den Pop-Olymp. Die Brüder Ronald Bell (Gesang, Saxophon) und Robert „Kool“ Bell (Bass) gründeten in New Jersey die Band, die zunächst unter verschiedenen Namen auftrat. Sie performen bis heute gemeinsam mit George Brown (Keyboard) sowie Dennis Thomas (Trompete und Posaune) ihre Welt-Hits. Sie feiern ihr 50-jähriges Jubiläum und neben ihren größten Hits haben sie auch neue Songs mit dem unverwechselbaren „Kool & the Gang“ Sound im Gepäck.

Machen Sie sich bereit für die Greatest Hits of ABBA: „Waterloo – Die große ABBA Show“ erweckt am 21. Juli mit einer fulminanten Show die Mega-Hits der schwedischen Kultband von „Dancing Queen“, über „Mamma Mia“, „Super Trouper“ bis hin zu „Waterloo“ zum Leben. Glitzeroutfits, Plateauschuhe, ein Welthit nach dem anderen – ABBA – Lebensgefühl pur!

Ergänzt wird das Programm am 21. Juli (10.30 Uhr) durch den beliebten Familiensonntag mit dem liebenswertesten Lausbuben der Welt – Michel aus Lönneberga nach dem Kinderbuch-Klassiker von Astrid Lindgren.

Ausführlichere Informationen:
  1. 12. & 13. Juli | Giuseppe Verdi – NABUCCO

Giuseppe Verdis Gefangenenchor gilt als der berühmteste und ergreifendste aller Opernchöre. Sein Geheimnis ist die einstimmige Schlichtheit seiner Melodie, die sich von zartestem Pianissimo bis zu brausendem, ausladendem Fortissimo steigert. Dieses „Va‘, pensiero sull’ali dorate“, dieses „Flieg, Gedanke!“ verkörpert unbändigen Freiheitsdrang und wurde zur heimlichen Nationalhymne Italiens. Es ist bis heute der Inbegriff von Sehnsucht nach Freiheit und dem Streben der Völker nach Selbstbestimmung. Die Geschichte des biblischen Nebukadnezar erzählt von Macht und Liebe, Hass und Wahnsinn und einem König der vom egozentrischen Autokraten zum demütigen Gläubigen geläutert wird. So ist dann „Nabucco“ viel mehr als nur ein berühmter Chor. Sondern eine der beliebtesten, rhythmisch federndsten und mitreißendsten Opern Verdis. Für nicht wenige ist „Nabucco“ sogar die „number one“ unter den italienischen Opern. Bei der allerersten Operngala der Thurn und Taxis Schlossfestspiele erlebten wir 2003 den argentinischen Tenor José Cura. Heute ist Cura nicht nur einer der weltweit gefragtesten Tenöre, sondern auch ein international anerkannter Regisseur und Bühnenbildner. Mit seiner ganz eigenen Freilicht-Inszenierung von „Nabucco“ voller opulenter Kostüme und eindrucksvoller Bilder eröffnen wir in einer gefeierten Produktion der Staatsoper Prag und in einer erlesenen Besetzung die Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2019.

  1. Revolverheld ©Benedikt Schnermann
    14.Juli | Revolverheld

Sie gehören unangefochten zur Speerspitze der deutschsprachigen Top-Künstler: Revolverheld. Mit ihrem aktuellen Album „Zimmer mit Blick“ gehen die sympathischen Hamburger nach erfolgreicher Hallentournee jetzt raus an die frische Luft und präsentieren sich auf ausgewählten Open Airs. Bei uns in Regensburg machen Sie am 14. Juli Halt. Im Gepäck haben sie nicht nur die Hits ihres fünften Studioalbums wie „Immer noch fühlen“ oder „Liebe auf Distanz“, sondern auch weitere Meilensteine wie z.B. „ Halt dich an mir fest“, „Lass uns gehen“, „Spinner“ oder „Ich lass für dich das Licht an“, um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Dass Revolverheld wahre Freunde von Open Airs sind, sieht man immer dann, wenn man sie auf der Bühne erlebt. Ausgelassen, in bester Spiellaune und mit einer unglaublichen Portion Humor begeistern sie ihr Publikum immer wieder auf’s Neue. Leadsänger Johannes Strate sagt nicht umsonst: „Wir sind eine Band, die immer schon unheimlich viel positive Energie hatte. Wenn wir Konzerte spielen, dann gehen die Leute mit einem guten Gefühl nach Hause. Was uns also ausmacht ist, dass wir den Menschen etwas Positives mit auf den Weg geben: Wir machen Leute froh. Diese Gelassenheit und Lockerheit, all das, was in den letzten Jahren passiert ist: Das wollten wir einfangen und bestmöglich umsetzen.” Und wenn die Jungs „Und wir tanzen wie beim ersten Mal“ singen, ist es doch ganz egal wie es aussieht, solange das Publikum Spaß dabei hat und den haben sie zu 100 Prozent. Das zeigt den neuen und doch bekannten Spirit einer Band, die es einfach liebt, Musik für sich selbst und die Fans da draußen zu machen.

  1. Michael Bolton ©Sofia Bulgaria
    15.Juli | Michael Bolton

Unzählige Top-Ten-Alben, mehr als 65 Millionen Tonträger, hat der Pop-Rock-Sänger in seiner Karriere bereits verkauft und dabei zwei Grammy Awards, sechs American Music Awards und einen Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood eingesammelt. Seine Interpretationen von „When a Man Loves a Woman“ und „How Am I Supposed to Live Without You“ sind nicht wegzudenken aus dem Liebes-Soundtrack von Generationen. Für die Single „Said I Loved You…But I Lied“ erhielt er Gold und der Titelsong „Go The Distance“ für den Disney Film „Hercules“ wurde für den Oscar nominiert. In den Kultserien „Two and a Half Man“, „Glee“ etc. hat er Gastauftritte. Der amerikanische Womanizer arbeitete schon mit Bob Dylan und Lady Gaga zusammen, er sang im Duett mit Helene Fischer, Renée Fleming, Luciano Pavarotti, Plácido Domingo, José Carreras und im Schlagabtausch mit den Lonely Island – Rappern in „Captain Jack Sparrow” brachte er erfolgreich all seine gesanglichen Facetten zum Einsatz. Michael Bolton blickt auf über 50 Jahre im Showbiz zurück, seine neue CD „A Symphony of Hits“ ist mit seinen größten Erfolgen wie z.B. dem Bee Gees Cover „To Love Somebody“ soeben auf Platz drei der britischen iTunes Charts gestartet. Im Schloss St. Emmeram verzaubert der große Entertainer mit seiner unverwechselbaren Blue-Eyed-Soul Stimme die herrschaftliche Kulisse in ein nostalgisches Sommernachtsmärchen.

  1. 16.Juli | Nena

Die Presse bezeichnet Nena gerne als die „Königin“ des deutschen Pop und mit über 25 Millionen verkauften Tonträgern, sowie einer fast 40-jährigen Bühnenkarriere ist Nena ohne Zweifel die erfolgreichste deutsche Sängerin. Schon ihre erste Single „Nur geträumt“ wurde in den 80ern zu einem Chartbreaker und Nena zum Superstar der Neuen Deutschen Welle. In den USA, Großbritannien, ja sogar in Japan wurden ihre „99 Luftballons“ zum Megahit. Ihre Lieder „Leuchtturm“ oder „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ sind Hymnen einer ganzen Generation. In den 90ern setzte sie ihre Karriere als Solokünstlerin konsequent fort und startete in den 2000ern ein furioses Comeback. Auch ihre Autobiografie „Willst du mit mir geh´n“ wurde zu einem Erfolg und erreichte eine Spitzenposition der deutschen Bestsellerliste. Seither hat Nena mit ihrer Band zahlreiche Studioalben veröffentlicht, wurde 2010 für „Made in Germany“ mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet und setzte sich in der Folge an die Spitze der deutschen Charts. Danach war sie Jurymitglied in der Castingshow „The Voice of Germany“. Ihre Fans geben alles um die „Nichts Versäumt – Open Air Tour 2019“ auf keinen

Fall zu versäumen! Mit ihren Hits prägte Nena mehrere Generationen und steht für ein ganzes Lebensgefühl. Auch im 40. Jahr ihrer Karriere bleibt Nena eine der einflussreichsten und authentischsten Künstlerinnen unserer Zeit, ein großes Stück Pop-Kultur made in Germany!

  1. 17.Juli | Diana Krall

Ihre Stimme ist mal sanft und sinnlich, mal rau und sexy, aber immer unverwechselbar. Diana Krall singt rockige Pop-Songs und schwelgerische Balladen, samtweichen Jazz und Candle-Light-Swing, der unter die Haut geht. Seit vielen Jahren überschreitet sie mühelos Genregrenzen. Diana Krall covert die großen Hits der 70er von Bob Dylan, Paul McCartney und Elton John. Aber auch neuere Songs wie „Temptation“ von Tom Waits oder „Don’t Dream It’s Over“ von Crowded House. Mit ihren überraschenden ausdrucksstarken Improvisationen am Piano gewährt die blonde Kanadierin dem Publikum einen Blick in ihre Seele und trifft die Zuhörer mitten ins Herz. Die „First Lady des Jazz“, wie sie gerne genannt wird, ist dabei keine Diva. Sie ist sympathisch, zugänglich und eine Teamplayerin. Mit ihrer Band erzeugt sie immer wieder diese einzigartige Mischung aus spannungsgeladenen Arrangements und melodischem Gleichklang. Gerade haben Diana Krall und der legendäre Tony Bennet ein Duett Album mit Klassikern von George Gershwin veröffentlicht. Immer wieder arbeitet sie auch mit ihrem Mann, Elvis Costello, zusammen – und mit Jamie Cullum, dem „Sunnyboy“ des Jazz, der im letzten Jahr die Schlossfestspielbühne erzittern ließ, trifft sie sich gerne zu Piano-Sessions. Im Sommer 2019 gibt Diana Krall exklusiv im Schloss ihr einziges Konzert in Deutschland.

  1. 18.Juli | Jonas Kaufmann

Er ist der berühmteste und erfolgreichste Tenor unserer Zeit. Dass sich die ganze Musikwelt darum reißt, Kaufmann zu engagieren ist eine glatte Untertreibung. Wahr ist: Kaufmann müsste sich vierteilen um all die Anfragen der berühmtesten Häuser befriedigen zu können. So ist jede Zusage von Kaufmann ein Glücksfall und dass er erneut bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen auftritt eine kleine Sensation. Von ihm kann man gar nicht genug bekommen! Kein Opernsänger unserer Zeit hat eine nur annähernd vergleichbare Anziehungskraft auf sein Publikum, niemand wird so vergöttert wie Kaufmann. Seit seinem New Yorker Debüt in „La Traviata“ hat Deutschland endlich wieder einen Tenor von Weltformat! An Kraft, Leidenschaft und Temperament ist Kaufmanns baritonal gefärbte, männliche und verführerisch schöne Stimme nicht zu überbieten. Vom kraftvollen Ausbruch bis zur sensiblen Piano-Kultur ist alles da! Und das in allen Genres, quer durch alle Stile. Ein weniger an Abwechslung würde Kaufmann wohl langweilen! Dabei liebt er es unter-schiedliche Charaktere zu verkörpern, sich ganz in die Welt seiner Figuren hinein zu versetzen und ihr Denken und Fühlen glaubhaft zu machen. Strahlender Ritter oder strauchelnder Held: Kaufmann ist stets intensiv und wahrhaftig, kultiviert und kraftvoll. Publikum aus der ganzen Welt wird wieder zusammenströmen wenn Kaufmann in diesem Sommer vor dem fürstlichen Schloss singt!

  1. 19.Juli | Haindling

Haindling, die populäre bayerische Kultband, begeistert mit ihrem unverwechselbaren Klang. Letztes Jahr feierte die Band, das sind Frontmann Hans-Jürgen Buchner, Michael Braun, Peter Enderlein, Reinhold Hoffmann, Michael Ruff und Wolfgang Gleixner – allesamt Multi-Instrumentalisten, ihr 35. Bühnenjubiläum. Wie kaum ein anderer Künstler hat die bayerische Musik-Ikone Hans-Jürgen Buchner maßgeblich dazu beigetragen, dass eine moderne, lebendige und höchst kreative bayerische Musikszene entstanden ist, die sich über alle musikalischen Grenzen bewegt. Der Haindling-Sound ist geprägt von Buchners witzig-ironischen wie hintersinnigen Texten, der instrumentalen Vielfalt, einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichen Einflüssen (die auch afrikanische, tibetische und chinesische Elemente umfassen). Haindlings einzigartige Hits wie „Bayern“, „Spinn i“, „Paula“, „Du Depp“ oder „Lang scho nimmer g’sehn“ vereinen den Mundart-Musikstil mit Elementen aus Pop und Jazz. Haindling wird damit zum außergewöhnlichsten Musikereignis Bayerns! Jetzt ist die bayerische Kultformation wieder im Sommer bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen live zu erleben. Dieses Mal wieder in der beliebten Original-Besetzung!

  1. 20.Juli | Kool & the Gang

Mit mehr als 70 Millionen verkauften Tonträgern, zwei Grammys und sieben American Music Awards zählen Kool & the Gang zu den erfolgreichsten Bands der Welt. Mit ihrer explosiven Mischung aus Jazz, Funk und R’n’B erklomm die Kultband in den 1970er und 80er Jahren den Pop-Olymp. Mit Songs wie „Celebration“, „Get down on it“, „Cherish“, „Fresh“, „Joana“ und viele mehr stürmten sie die Charts und brachten die Menschen mit ihrem Soul-Disco Funk zum Tanzen. Ihre Musik schaffte es auch nach Hollywood auf die Soundtracks von Filmen wie „Rocky“ und „Saturday Night Fever“. Regisseur Quentin Tarantino benutzte den Party Hit „Jungle Boogie“ für „Pulp Fiction“. Ihre funkigen Arrangements machten sie außerdem zur meist gesampelten Band aller Zeiten. Unzählige Superstars wie Jay-Z, Madonna, Janet Jackson und P. Diddy bedienten sich an den Chartbreakern der Jungs aus New Jersey und machten so die „alten“ zu neuen Hits. Kool & the Gang wurde mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. Die Brüder Ronald Bell (Gesang, Saxophon) und Robert „Kool“ Bell (Bass) gründeten in New Jersey die Band, die zunächst unter verschiedenen Namen auftrat. Sie performen bis heute gemeinsam mit George Brown (Keyboard) sowie Dennis Thomas (Trompete und Posaune) ihre Welt-Hits. Sie feiern ihr 50-jähriges Jubiläum und neben ihren größten Hits haben sie auch neue Songs mit dem unverwechselbaren „Kool & the Gang“ Sound im Gepäck. Partystimmung pur!

  1. Waterloo ABBA ©Frank Kettwig
    21.Juli | Waterloo – Die große ABBA Show

Machen Sie sich bereit für die Greatest Hits of ABBA: „Waterloo – Die große ABBA Show“ erweckt mit einem fulminanten Bühnenspektakel die berühmtesten Hits der schwedischen Kultband noch einmal zum Leben. Nach dem überraschenden Sieg beim Grand Prix 1974 mit „Waterloo“, eroberte die Band ABBA die Weltbühnen – und was folgte, ist nicht nur Musikgeschichte, sondern Legende. Ihre Musik begeistert Millionen von Menschen auf der ganzen Welt und die Euphorie über die Songs des schwedischen Erfolgsquartetts Anni, Agnetha, Björn und Benny reißt nicht ab. ABBA haben sich zwar 1982 endgültig getrennt, aber der Mythos ist unsterblich. Jetzt macht „Waterloo – Die große Abba Show“ den fürstlichen Schlosshof zur ausgelassenen Partyzone. Das gesamte ABBA-ABC von „Dancing Queen“, über „Honey Honey“, „Mamma Mia“, „S.O.S“, „Super Trouper“ bis hin zu „Take A Chance On Me“, „Waterloo“ – Glitzeroutfits, Plateauschuhe, ein Welthit nach dem anderen – ABBA-Lebensgefühl pur!

  1. 21.Juli | Michel aus Lönneberga

Seit Generationen begeistert Astrid Lindgrens Kinderbuch-Klassiker „Michel aus Lönneberga“, der berühmteste und liebenswerteste Lausbub der Welt, Groß und Klein. Michel hat mehr Unfug im Kopf als irgendein anderer Junge in ganz Lönneberga, Småland, Schweden oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt! Aber Michel ist kein Bösewicht, sondern ein kleiner Lausbub. Seine Streiche plant er meist nicht, sie passieren ganz von alleine – wie zum Beispiel die Sache mit der Suppenschüssel. Und enden doch meist im Holzschuppen, wo Michel seine Strafe absitzt und ein Holzmännchen nach dem anderen schnitzt. Doch Michel hat ein großes Herz, er ist hilfsbereit, großzügig und mutig. Kein Wunder, dass er eine von Astrid Lindgrens Lieblingsfiguren war. Freuen Sie sich auf einen lustigen Theaterspaß mit vielen Abenteuern!

Weitere Infos unter www.odeon-concerte.de