HELLs Ferienresort in Fügen

Vom erholsamen Wellness-Baden über Familienerlebnisse bis zum Adrenalinstoß pur bieten die Zillertaler Wasserwelten rund um HELLs Ferienresort in Fügen die gesamte Bandbreite an feuchten Freizeitvergnügen.

Ausgeprägten Wasserratten kommt ein Urlaub auf dem HELLs Ferienresort in Fügen, in der ersten Ausflugsregion Zillertal, höchst gelegen. Das Vergnügen beginnt bereits auf dem Campingareal selbst, das die Auswahl zwischen Hallenbad Innen als auch einem Freibad zum gemütlichen Wellness-Baden bietet. Eingerahmt in eine geschmackvolle Gartenanlage verspricht der Außenpool im Sommer von Mai bis September Abkühlung bei 200 Quadratmeter Wasserfläche und viel Spaß für Familien mit einem separaten Planschbecken für Kinder, einer Kletterwand direkt am Becken und Liegewiese mit Liegestühlen zum Relaxen.

Das neue Hallenbad mit einem 17 Meter langen Innenpool wurde im Herbst 2014 eröffnet und lädt mit seinen großen Fensterfronten zu einem beschaulichen Blick mitten in die Natur ein. Von hier aus lässt sich hervorragend der Wechsel der Jahreszeiten erleben und gerade an Regentagen sich erst so richtig auf der Liege wohl fühlen, eingehüllt in den kuscheligen Bademantel. Der Edelstahlpool mit 120 Quadratmeter Wasserfläche und 28 Grad Wassertemperatur im Sommer bis 30 Grad im Winter lädt mit Luftsprudelliegen ebenso zum Entspannen ein wie der Kinderpool mit 25 Quadratmeter zum Plantschen für die Kleinsten.

Außerhalb des Ferienresorts finden sowohl Wellness- als auch die actionreichen Erlebnisse in Zillertaler Gewässern statt. Die Erlebnistherme Zillertal in Fügen ist nur 3km entfernt und lässt die Herzen jeder Generation höher schlagen. Massageliegen, Wellenbecken, der Strömungskanal oder die längste Wasserrutsche Westösterreichs im Außenbereich sorgen für andauernden Wasserspaß und ein echtes Abenteuergefühl für kleine und große Wasserratten – bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit.

Weiter geht das feuchte Vergnügen in zahlreichen Bädern und Naturbadeseen in der Umgebung, wie z.B. dem in Schlitters, direkt am Radwanderweg gelegen und mit angrenzenden Sportanlagen mit Beach-Volleyball und Tennisanlage oder bei einem Ausflug ins Alpbachtaler Seenland sowie bei Klammwanderungen z.B. durch die wildromantische Kaiserklamm mit Möglichkeit zu einem Sprung ins kühle Nass. Eine Einkehr im Forsthaus am Klammeingang lohnt ebenfalls. Schon der österreichische Kaiser Franz und seine Gattin Sissi. liebten diesen Ort, worauf auch die Namensgebung zurückführt.

Richtig rein in die Natur geht es für alle Natursportenthusiasten und Adrenalinjunkeys bei diversen Möglichkeiten von Rafting-, Tubing- und Canyoning Touren. Vom sanften Familienraften im Ziller oder einem wilden Ritt auf der schönsten Raftingstrecke Tirols – der Imster Schlucht, Kindererlebnissen mit Raften, Klettern und „Gumpen“-Schwimmen, Schlauchreiten in der Brandenberger Ache, bis zur Extremtour für Freaks. Die Möglichkeiten im kühlen Nass mit Profis an der Seite sind vielfältig, Spaß und Nervenkitzel inklusive!

Wer von Extremen jedoch nicht genug bekommen kann, der stürzt sich in den waghalsigen „Rock´n Roll Swing“: Am Rand einer Schlucht, gesichert an zwei Seilen, ein rasender Puls, der Sturz in die Tiefe….nur etwas für starke Nerven.

Wasserwunderwelten
…bietet außerdem die Zillertal Arena mit einem abwechslungsreichen Angebot rund am das nasse Element. Ob Plantschen in Freibädern, Entspannung bei einer Segelbootstour auf dem Durlassboden Stausee oder actiongeladene Raftingtouren, auch hier kommt jeder auf seine Kosten.

Das größte Highlight beherbergt die Arena jedoch mit den höchsten Wasserfällen Europas, den Krimmler Wasserfällen. Sie sind ein Naturschauspiel der besonderen Art und sind letztlich für die Einzigartigkeit und Weltberühmtheit dieser Region verantwortlich. Mit einer Fallhöhe von 380 Metern sind sie die fünfthöchsten Wasserfälle der Welt und das einzige Naturdenkmal Österreichs, das mit dem Europadiplom ausgezeichnet wurde. Hier sind der erfrischende Sprühregen und die beeindruckende Gewalt des Wassers ganz nah und beeindruckend zu spüren. Neben dem Naturschauspiel besitzen die Krimmler Wasserfälle aufgrund des feinen Sprühnebels auch eine wesentliche und nachgewiesene Bedeutung als Naturheilmittel zu einer nachhaltigen Verbesserung von Allergien im Allgemeinen und allergischem Asthma im Besonderen.

Ebenso ein Plus für die Gesundheit: Das Kneippen im eiskalten Gebirgsbach, was hier ebenfalls möglich ist.