Günstige Preise locken viele Deutsche zu Weihnachten nach Polen

An Silvester lässt man es in Polen im wahrsten Sinne des Wortes „krachen“. Überall wird ausgelassen gefeiert und getanzt, ob in Hotels und Restaurants oder unter freiem Himmel. Weihnachten ist im Nachbarland dagegen eher ein Fest der Familie, an dem man es ruhiger angehen lässt. Doch auch dort wächst die Zahl derer, die das traute Heim gegen ein Hotel tauschen, um sich ein paar Tage verwöhnen zu lassen. Die meisten Hotels an Polens Küste haben sich darauf eingestellt und bieten spezielle Arrangements für die Feiertage – auch immer mehr deutsche Gäste wissen diese zu schätzen.

„Von Jahr zu Jahr haben wir die Zahl unserer Weihnachts- und Silvesterangebote erhöht“, sagt Jörg Burtscheidt, Geschäftsführer von Travel-Netto, dem Marktführer für Reisen von Deutschland an die polnische Ostseeküste, „doch wir können mit der wachsenden Nachfrage kaum Schritt halten.“ Ein Grund dafür sei das nach wie vor sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Gegenwärtig bietet das Unternehmen Arrangements in 15 Hotels, vorwiegend der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorie. So könne man am Strand von Kołobrzeg (Kolberg) zwei Nächte inclusive Silvesterball in einem nagelneuen Vier-Sterne-Wellnesshotel schon für 199 Euro pro Person buchen. Die gute Nachricht: Noch gibt es freie Zimmer. Doch lange solle man sich mit der Entscheidung nicht Zeit nehmen, meint Burtscheidt: „Bei kurzfristigen Reisewünschen mussten wir in den vergangenen Jahren schon einige Male passen.“

Swinemünde Mühlenbake©travelnettoIdea-Spa-Travel

Polens bekannte Seebäder wie Kołobrzeg (Kolberg) oder Świnoujście (Swinemünde) präsentieren sich zur Adventszeit im festlichen Lichterkleid. Ein überdimensionaler und bunt geschmückter Bilderrahmen vor der Kolberger Seebrücke oder der riesige Nikolaussessel am historischen Rathaus sind beliebte Selfie-Motive. Neu hinzu kommt in diesem Jahr eine begehbare Lichterskulptur im Stadtzentrum. Auch Weihnachtsmärkte erfreuen sich an Polens Küste wachsender Beliebtheit. So kann man in Swinemünde zwischen dem 19. und 23. Dezember rund um den plac Wolności bei Glühweinduft nach Geschenken und Mitbringsel Ausschau halten.

Auch in den polnischen Hotels wird der Heiligabend traditionell und besinnlich begangen. Dazu gehört das Weihnachtsessen, das aus zwölf fleischlosen Speisen besteht. Das Mahl beginnt mit Roter Beete Suppe, führt über Hering in Sahne und Karpfen bis zum Mohnkuchen. Die Kunst besteht darin, von jedem Gang nur soviel zu probieren, dass man das ganze Programm schafft. Oft werden dazu auch gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Festliche Abendessen an den beiden Weihnachtstagen, nächtliche Fackelwanderungen, Programme für Kinder oder ein Besuch des traditionellen Festtagskonzerts der Kösliner Philharmoniker im Dom von Kolberg gehören zu den Arrangements der Hotels.

Nach den eher beschaulichen Weihnachtstagen wird der Silvesterabend in Polen umso ausgiebiger gefeiert. Ein rauschendes Fest mit Livemusik, Tanz, Spiel und Spaß sowie einem festlichen Mahl gehört zu einem guten Start ins Neue Jahr dazu. Gefeiert wird den kühlen Temperaturen zum Trotz auch auf öffentlichen Plätzen. So organisiert Kolberg eine große Silvesterparty an der Seebrücke und hat sich für dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Um die Belastung für die Anwohner und Gäste zu reduzieren, setzt man auf ein farbenfrohes, aber dennoch leises Feuerwerk.

Für alle, die es mit dem Feiern etwas übertrieben haben, gibt es am nächsten Morgen im Hotel das obligatorische Katerfrühstück. Wer mit kühlem Kopf und ganz gesund ins Neue Jahr starten will, sollte seinen Aufenthalt in Kolberg noch um ein paar Tage verlängern. Denn vom 3. bis 5. Januar findet dort die achte Ausgabe des Eisbade-Festivals statt. Eine gute Gelegenheit für ein erfrischendes Bad gemeinsam mit anderen. Auch beim Surfen und Standup-Paddeln in den eisigen Fluten dürfen sich Hartgesottene beweisen.

Der Reiseveranstalter Travel-Netto bietet rund um die Festtage eine Reihe von Arrangements an.