Glitzernde Wintertage im Zillertal

Gartenhotel Crystal ©Guenter Standl

Auf einem sonnigen Hochplateau am Eingang des Zillertals erstreckt sich die Gemeinde Fügen. Und auch wenn das ein bisschen paradox klingt: Hier oben lässt es sich wunderbar runterkommen. Frei nach dem Credo: Raus in die Natur! Frische klare Bergluft einsaugen! Spuren in den frischen Pulverschnee ziehen! Hier oben liegt auch das Gartenhotel Crystal, der perfekte Rückzugsort für Pistenabenteurer, Freerider und Schneeschuhwanderer, die von hier aus die wunderbare Winterwelt des Zillertals erkunden. Und das mit idealer Anbindung: Direkt vor dem Hotel hält der Skibus und vom Frühstücksmüsli sind die Wintersportler in wenigen Minuten bei der nur 300 Meter entfernten Talstation der 10er-Gondelbahn hinauf aufs Spieljoch – mit Rennstrecke am Onkeljochlift, Funslope und Funpark und der längsten beschneiten Talabfahrt im Zillertal.

Gut zu wissen: Der Skipass ist in allen 4 Großraumskigebieten (Hochzillertal-Hochfügen-Spieljoch, Zillertal Arena, Mayrhofner Bergbahnen, Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000) des Zillertals mit insgesamt 180 Liftanlagen und 542 Pistenkilometern gültig. Bergwärts geht es in Hochfügen bereits ab 10. Dezember 2021.  Zur Saisoneröffnung lädt Gastgeberfamilie Wetscher-Falch gemeinsam mit Hoteldirektor Peter Unterguggenberger zum Crystal Winter Opening Special.

Gartenhotel Crystal
Winterspaß für alle: Stapfen, Rodeln, Langlaufen

Wer lieber die Wanderschuhe schnürt, anstatt die Bretter anzuschnallen, erreicht von der Bergstation der Spieljochbahn einen gemütlichen Winterwanderweg auf den Gipfel des Spieljochs. Oben auf 1.920 Meter wartet ein atemberaubendes Bergpanorama auf das Karwendelgebirge bis hin zum Achensee, den Wilden Kaiser und hinein ins hintere Zillertal. Langläufer steigen direkt in Hochfügen in die 9 Kilometer lange, schneesichere Höhenloipe ein – der Blick auf die umliegenden Dreitausender macht den Kopf frei und lässt die Anstrengung fast vergessen. Von der Marienbergkirche in Fügen geht es hinauf zum Start der 3,5 Kilometer langen Naturrodelbahn Fügen-Goglhof. Eine Riesengaudi für große und kleine Winterurlauber! Und ein Abenteuer auch nach Einbruch der Dunkelheit, denn die Rodelbahn ist bis 23 Uhr beleuchtet.

Wellness und Spa: Einfach mal entspannen

Ausgepowert und rotwangig zurück im Hotel, relaxen die Gäste in gleich zwei großzügigen Wellnessbereichen: Im Crystal Spa chillen die Großen, während die Kids das Erlebnishallenbad mit beleuchteter Grotte und Wasserfall erkunden. Im Atrium-Spa von Architekt Wolfgang Pöschl mit Baum-Atrium und markanten, hohen Glasfronten dürfen die Sportlermuskeln beim Kräuteraufguss in der Panorama-Sauna entspannen. Im beheizten Outdoor-Sole-Pool lässt es sich nach einem langen Skitag herrlich floaten und mit der Seele baumeln.

Total regional: Zillertaler Naturküche

Bei seiner Zillertaler Naturküche setzt Küchenchef Reinhard Marschall auf Frische, Leichtigkeit und Regionalität. Estragon, Waldmeister, Kapuzinerkresse und die vielen anderen feinen Kräuter für seine Essige, Öle und Sirupe hat er schon das ganze Jahr über im Crystal Garten gezogen und rechtzeitig für den Winter verarbeitet. Das knackige Biogemüse stammt aus den Nachbargemeinden, der herrliche Almkäse am Frühstücksbuffet aus der Erlebnis Sennerei Zillertal direkt in Fügen. Fleisch und Speck liefert der Metzger des Vertrauens Christian Gasser aus Aschau im Zillertal und verarbeitet auch das Wildbret aus der hauseigenen Jagd im Märzengrund zu Kaminwurzen und würzigen Hauswürsten.

Für Ungeduldige: Goldener Herbst in Hochfügen

Wer nicht bis zum ersten Schnee warten mag, erlebt auf herbstlichen Wanderungen das Zillertal im September und Oktober in knallbuntem Gewand. Der Vier-Almen-Marsch in Hochfügen führt mit spektakulären Ausblicken über die Lamarkalm, die Pfundsalm, die Viertelalm und Holzalm.

Wer rechtzeitig wieder daheim im Hotel ist, lässt sich bei einer spannenden Weinverkostung von Diplom Sommelier Peter die Magie des Rebensaftes näherbringen.

Der Crystal Garten ist um diese Jahreszeit besonders prächtig und die prallvolle Vorratskammer im Gartenhaus gleicht einem Gemälde von Arcimboldo: Kürbisse, Äpfel, Birnen, Zwetschken, Erdbeertrauben – ein einziges Meer an bunten, reifen Früchten. Das Küchenteam verarbeitet die besten davon zu Chutneys und Marmeladen. Die herzhaft süße Apfel-Kürbis-Marmelade passt ganz wunderbar zum Zillertaler Almkäse. Und die Zwetschkenködel – nach altem Familienrezept der Seniorchefin außen flaumig, innen herrlich fruchtig – bringen die Gäste regelmäßig ins Schwärmen.

Sie können günstige Pauschalen unter https://www.gartenhotel-crystal.at/angebote  finden