Ferienparadies Natterer See, schön gelegen, aber ……..

Oberhalb von Innsbruck liegt das Ferienparadies Natterer See mit seinem dazugehörenden Campingplatz. Der 5-Sterne-Campingplatz liegt recht schön an einem kleinen Badesee, idyllisch umgeben von Wäldern und trotzdem verkehrsgünstig (kostenloser Shuttlebus) zu Innsbruck

Obwohl Tirols-Landeshauptstadt Innsbruck selbst zu Fuß zu erreichen ist, schneller und bequemer natürlich mit dem kostenlos angebotenen Shuttlebus, ist der Natterer See ein wirkliches ruhiges Naturparadies, wo man von der Hektik einer Großstadt wahrlich nicht mitbekommt. Nur der Fluglärm, des glücklicherweise nicht allzu sehr genutzten Innsbrucker Flughafens bekommt man etwas mit, da der Platz in der Einflugschneise liegt.

Ist der Platz in Ferienzeiten ein Kinderparadies, wird er ansonsten wohl hauptsächlich von Durchreisenden und Städtetouristen besucht, denn jeden Tag finden sehr viele Ab- und Anreisen statt, was gerade morgens ein wenig Unruhe schafft.

Blick aus dem WC
Blick aus dem WC

Besonders prämiert wurde das moderne Multifunktionsgebäude, welche wirklich harmonisch eingebettet in die Natur ist. Es bildet mit großzügiger Rezeption, Bibliothek, Supermarkt, Cafe-Bar-Bistro „SunSEEbar“ mit Sonnenterrasse, modernsten Sanitäreinrichtungen, Privatbädern und Familienwaschbereichen und Panoramalounge, das kommunikative Herzstück des Campingplatzes. Wobei man sich fragt, warum bei einem Ganzjahresplatz hier nicht direkt eine Sauna miteingebaut wurde. Zwar funktioniert die Haupttür per Bewegungsmelder, wie auch Wasser- und Seifenspender, aber warum der Zugang zu den Toilettenräumen nur klassisch per Hand möglich ist, bleibt ein Geheimnis, weil gerade diese Griffe am meisten verkeimt werden. Auch gibt es deutlich zu wenige WCs, bei den Männern ganze vier und das bei über 190 Touristenplätzen, vielen Vermieteinheiten und noch einer großen Wiese, die in der Hauptsaison als Notplatz für Durchreisende dient. Duschen gibt es deutlich mehr. Das Außergewöhnlichste ist aber, dass das Herren-WC von außen einsehbar ist, auch das Urinal, da die Scheibe klar durchsichtig ist, anstatt mit einer undurchsichtigen Folie beklebt zu sein.  Aber insgesamt sind die Sanitäranlagen sehr komfortabel, schön und modern.

Laut Prospekt und Homepage hat der Platz außer der SunSEEbar im Hauptgebäude noch zwei weiter Gastronomiebetriebe, das Seerestaurant und die Pizzeria „da Giorgio“, wobei dieses eigentlich nur ein gemeinsamer Gastronomiebetrieb ist. Wobei die Pizzen wirklich sehr gut und lecker sind, das andere Essen unserem Geschmack nach, der sicherlich subjektiv ist, eher lieblos und vom Preis-Leistungsverhältnis recht teuer.

Überhaupt kein Verständnis habe ich für die vollkommen hohen WLAN-Gebühren die verlangt werden. Glücklicherweise werden sie heute kaum noch erhoben, und dann noch für ein sehr langsames WLAN. Aber dem kann man abhelfen, indem man einen kostengünstigen Stick mit Prepaidkarte bei Hofer (Österr. Aldi) besorgt und schon kann man um vieles günstiger auch m Urlaub per LTE surfen.

Bei aller Kritik muss man aber sagen, dass wirklich alle Mitarbeiter auf dem Platz sehr freundlich sind und sich bemühen im Rahmen ihrer Vorgaben dem Gast jeden Wunsch zu erfüllen.

Reist man außerhalb der Saison an und kann somit Rabatte von ADAC u.a. nutzen, sind die Preise fair. Aber ansonsten sind meiner Meinung nach die Preise, selbst für Österreich, zu hoch angesetzt. Auf anderen 5-Sterne Campingplätzen wird für diese Preise dann schon deutlich mehr geboten, wie z.B. Saunen, Hallenschwimmbäder u.a..

Aber sollte man sowieso nur einige Tage bleiben fällt das nicht so ins Gewicht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.