Ferienland Schwarzwald setzt auf Familien, Aktivurlauber, Naturliebhaber und Genießer

Familien sind gerne im Schwarzwald ©Ferienland Schwarzwald
Familien sind gerne im Schwarzwald ©Ferienland Schwarzwald

Gespurte Loipen und Winterwanderwege, präparierte Ski-Pisten und schneebedeckte Tannen und Pferdeohren. Das Ferienland Schwarzwald hat sich seinen Nimbus als Winterdomizil für Familien, Aktivurlauber, Naturliebhaber und Genießer in den vergangenen Jahrzehnten erhalten und sein Angebot voller Vielfalt, Inspiration und Abenteuer zur Saison 2017/2018 weiter ausgebaut. Ein Fixpunkt im Programm sind die „Wintergenusstouren“ des Tourismusverbundes der Gemeinden Schonach, Schönwald, Furtwangen und St. Georgen. Dahinter verbergen sich romantische Fahrten mit dem Pferdeschlitten, die Gäste mit einem romantischen Abendessen, einem Essen bei Kerzenlicht oder einer zünftigen Vesper nach Schwarzwälder Sitte kombinieren können. Die Pferdekutsche wird teils von „Schwarzwälder Füchsen“, einer als gefährdet geltenden Rasse, durch den verschneiten Schwarzwald gezogen.

Einen besonderen Stellenwert hat im Ferienland Schwarzwald seit Generationen der Ski-Langlauf. „Olympiasieger und Weltmeister haben in den verschneiten Wäldern internationale Karrieren begonnen, Urlaubsgäste ihre Leidenschaft zum nordischen Skisport entdeckt“, sagt Julian Schmitz, Geschäftsführer der Ferienland im Schwarzwald GmbH.

300 Kilometer gespurte Loipen stehen für klassische Ski-Langläufer und sportliche Skater parat. Die Strecken, die teilweise nachts befahrbar sind, führen querfeldein zu schönen Plätzen und Orten, die zu Fuß unerreichbar sind. Hoch hinaus laufen Ski-Langläufer in Furtwangen. Die am höchsten gelegene Stadt in Baden-Württemberg erstreckt sich auf eine Höhe zwischen 850 und 1.150 Metern über Normalnull.

Bei Blitzlichtgewitter in der Spur sind die weltbesten nordischen Ski-Sportler (Skisprung, Skilanglauf oder Kombination) in Schonach beim finalen Weltcup-Rennen um den begehrten „Schwarzwaldpokal“ (24./25. März 2018). Wer die Schwarzwälder Einsamkeit vorzieht, nimmt als Zuschauer oder Teilnehmer am „Rucksacklauf“ teil. Der bekannte Ski-Langlauf-Marathon, der am 10. Februar 2018 ebenfalls in Schonach stattfindet, führt durch unberührte Natur auf dem bekannten Fernskiwanderweg über eine Strecke von 60 oder 100 Kilometer von Schonach zum rund 1400 Meter hohen Belchen.

Freizeitsportler und Aktivurlauber wählen im Ferienland unter 32 Wintertouren aus. Darunter 21 Langlauf-Loipen und elf Rund- und Zielwanderwegen für Schneeschuh- und Winterwanderer auf einer Gesamtstrecke von rund 220 Kilometern. Für Ski-Alpinisten sind inmitten des Naturparks Südschwarzwalds zehn Ski-Lifte in Betrieb. Snowboarder steuern den „Josenpark“ am Winterberg an, der während der Saison beschneit wird.

Die Wintersportsaison 2017/2018 begann zur Vorweihnachtszeit und somit wesentlich früher als in den vergangenen Jahren. Sehr zur Freude von Julian Schmitz: „Für das Ferienland Schwarzwald als Tourismusregion war der frühzeitige Start in die Wintersaison ein Glücksfall. Seither laufen bei Hoteliers, Skiliften und der Tourist Information die Telefondrähte heiß.“