Fahrradheckträger Uebler i21 – Gefaltet kompakt – Entfaltet großzügig

Der Herbst naht und ist mit seinen Temperaturen ideal für längere Radtouren und -ausflüge. Was liegt da näher als die Räder ins Auto zu packen und ab ins Grüne. Denn dort lässt es sich erholsamer Radeln als in der Stadt. Doch passen die Räder meist nicht in das leider zu kleine Auto, vor allen Dingen nicht bei Familien, also muss ein Fahrradträger her.

Aber auch unser Kofferraum ist zu klein für zwei E-Bikes. Schlecht für unsere geplanten Touren ins Grüne. Für unseren alten Dachfahrradträger sind die E-Bikes zu schwer. Glücklicherweise haben wir eine Anhängerkupplung am Auto, so dass uns ein Heckträger für die Anhängerkupplung als die ideale Lösung erscheint, er muss ja schließlich auch für das hohe Gewicht der E-Bikes geeignet sein. Außerdem soll er gut verstaubar, leicht und schnell montierbar sein.

Meine Erkundigungen bei Baumärkten, KFZ- oder Fahrradhändler zeigen mir schnell, dass sich die Fahrradheckträger größtenteils erheblich in Preis und Handhabung unterscheiden und vor allen Dingen auch nicht gerade preiswert sind. Viele sind auch gerade aufgrund des schweren Gewichts der E-Bikes einfach nicht geeignet.

Ich entscheide mich, auch nach der Lektüre verschiedener Testberichte für den Uebler i21, der in den verschiedensten Test und vor allen Dingen beim ADAC Testsieger geworden ist.

Er hat ein geringes Eigengewicht des Trägers, was nicht nur für mich zum Tragen von Vorteil ist, sondern auch weil die Stützlast meines Autos, welche auch inclusive der Räder nicht überschritten werden darf, nicht so hoch ist.

Er ist in einer praktischen Packtasche kompakt verpackt, so dass er auch zusammengepackt selbst im Auto wenig Platz einnimmt, wenn man ihn z.B. im Urlaub auch mal zwischendurch abnehmen möchte.

Vor allen Dingen ist er wirklich schnell montiert. Dank des einzigartigen IQ-Verschluss, der den üblichen Hebel zum Verspannen des Trägers überflüssig macht, ist er schnell montiert. Fahrschienen und Rahmen ausgeklappt und schon fertig. Genauso so leicht und schnell ist er auch abzumontieren. Hier ein anschauliches YouTube-Video zur Montage von Achim Kluth.

Auch lassen sich die Haltearme, nachträglich einfach am Rahmen des Trägers befestigen, wenn es mal bei der Beladung mehrerer Räder praktischer sein sollte.

Und das schönste ist, nur mit einem kleinen Fußtritt auf einen Hebel lässt sich der mit Rädern beladene Träger auch so abklappen, dass jede Heckklappe problemlos zu öffnen ist, und wie bei uns auch der Hund noch bequem ein- oder aussteigen kann, was natürlich auch für das Be- und Entladen gilt.

Die Haltearme sind mit einem Schloss versehen, so dass die Fahrräder auch bei einem Zwischenstopp diebstahlgesichert sind.

Das einzige Manko am Uebler i21 ist leider der Preis, er ist sicherlich einer der teuersten Vertreter, aber das sicherlich nicht unbegründet, wie das auch die erwähnten Tests zeigen und Qualität „Made in Germany“ mit drei Jahren Garantie, Sicherheit und praktische Handhabung haben eben ihren Preis.

Mir war es das wert und ich bin bei jedem unsere Ausflüge froh, denn schnell montiert stehen unsere E-Bikes unterwegs fest und sicher auf dem Träger.

 

Noch ein paar Tipps des ADAC für die Fahrt mit Fahrradheckträger:

– Die Anhängerkupplung muss sauber und fettfrei sein.

– Im Fahrzeugschein die maximal zulässige Stützlast des Autos und in der Bedienungsanleitung des Autos die maximale Stützlast für Fahrradheckträger   überprüfen, da diese bei manchen Herstellern von der maximalen Stützlast abweicht.

– Beladungshinweise des Trägers beachten (z. B. Gewichte und Montageabfolge). Fahrradträger nicht überladen: Eigengewicht Fahrradträger + Gewicht aller Fahrräder ≤ Stützlast.

– Träger und Räder auf sicheren Halt überprüfen.

– Sperrige, schwere oder leicht zu verlierende Teile nach Möglichkeit vom Fahrrad abmontieren, wie zum Beispiel Akkus von Pedelecs.

– Funktion der Beleuchtungsanlage prüfen.

– Nach 50 Kilometern anhalten und alle Schrauben und Gurte kontrollieren.

– Ist eine dritte Bremsleuchte vorhanden, darf diese nicht verdeckt sein oder muss wiederholt werden.

– Achtsam fahren: Durch den Träger wird das Fahrverhalten des Fahrzeuges beeinflusst, es kann in Extremsituationen ungewohnt reagieren.

– Die empfohlene Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h bei Benutzung eines Heckträgers einhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.