Endlich wieder Urlaub in Finnland – aber sicher

Durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren touristische Reisen nach Finnland lange Zeit nicht möglich. Nachdem die Grenzen nach Finnland am 21. Juni für Reisende aus EU- und Schengen-Ländern unter Berücksichtigung bestimmter Gesundheitsregeln wieder geöffnet haben, treten ab dem 1. Juli weitere Lockerungen in Kraft. So dürfen Urlauberinnen und Urlauber aus Ländern, in denen die Infektionsrate niedriger als 25 pro 100.000 Einwohner ist – wie in Deutschland und Österreich – ohne Test- oder Impfnachweis nach Finnland reisen. Die neuen Einreisebestimmungen gelten zunächst bis zum 11. Juli. Trotz der enormen Herausforderungen für den Tourismus blieben einige finnische Reiseunternehmen während der Grenzschließung nicht untätig und suchten nach neuen Wegen, um ihr Geschäft aufrecht zu erhalten. Visit Finland präsentiert inspirierende Geschichten von drei Unternehmen, die es geschafft haben, innovative Reiseerlebnisse mit einem sicheren Urlaub zu verbinden.

„Wir Finnen geben nicht so leicht auf und auch unserer Reisebranche hat sich trotz der Pandemie nicht unterkriegen lassen“, erzählt Kristiina Hietasaari, Leiterin von Visit Finland. „Unternehmer suchten nach Innovationen und schufen dabei neue und sichere Erfahrungen, die gleichzeitig anderen Menschen halfen. Sie bereiteten sich im Wesentlichen auf eine neue Ära des gesundheitsbewussten Reisens vor, wofür Finnland als Destination wie geschaffen ist.“ Wer nach einem sicheren Urlaubsziel für nach der Pandemie sucht, trifft mit Finnland die richtige Entscheidung. Denn das Land der tausend Seen bietet viel Natur und Platz zum Erkunden, ein breites Aktivitäten- und Outdoor-Angebot sowie die sauberste Luft der Welt.