Ende der Masken-Qual

Nein, um es vorweg zu sagen, ich möchte nicht die Masken oder auch etwa die corona-bedingte Mund-Nasen-Maskenpflicht abschaffen. Aber vielleicht eine Lösung vorstellen, die das Maskentragen angenehmer und verträglicher macht, gerade in dieser kalten und feuchten Jahreszeit.

Schon lange bin ich als Brillenträger auf der Suche nach der idealen Mund-Nasen-Maske für mich. Ständig beschlägt meine Brille, wenn ich eine Maske trage. Leider kann ich nicht auf Kontaktlinsen ausweichen und gerade in der jetzigen Jahreszeit nervt es ganz besonders. Aber nun habe ich eine Lösung gefunden. Ein Freund hat mir von einer neuen Seidenmaske erzählt, die ich mir dann auch umgehend im Internet bestellt habe.

Silkmask – die neuartige Mund-Nasen-Maske

Als ich sie auspackte, war ich etwas verwundert, dass der Maske eine Bedienungsanleitung beilag. Doch mit dem Lesen erkannte ich deren Sinn, denn diese Maske hat dank einer 24-Punkt Befestigung eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten der Befestigung, würde man sie alle ausprobieren gäbe es ganze 144 Tragevarianten.

Aber was ist genau eine 24-Punkt Befestigung? Auf jeder Seite der Maske befinden sich je 12 Ösen aus Stoff, mit deren Hilfe man die Maske ganz individuell befestigen kann. Auf diese Art kann man die Maske u.a. klassisch tragen (Befestigung über beide Ohren) oder über eine Drei-Band-Nackenbefestigung (Ohren bleiben frei).

Da sie aus reiner Seide besteht, ist sie federleicht und ermöglicht das freie Atmen auch bei stickigster Luft. Es staut sich weder Wärme noch Feuchtigkeit. Sie ist leicht und völlig unkompliziert in der Pflege und dadurch gerade für Brillenträger und Menschen, die Probleme mit der Atmung haben eine gute Alternative.

Der variable Nasenbügel, der sich sowohl in der Stärke (von soft bis weich) als auch in der Länge individuell verstellen lässt (und dadurch auch die Wangenknochen umfasst und verhindert, dass Brillen beschlagen), macht die Silkmask so einzigartig.

Fazit

Die Silkmask ist eine wirklich gute Alternative für alle, die mit herkömmlichen Masken nicht so gut zurechtkommen. Hinzu kommen die besonderen Eigenschaften der Seide, federleicht, man kann atmen,-man kann verständlicher sprechen, man bekommt keine Pickel oder Pilze und vor allen Dingen, die Brille beschlägt nicht. Dabei ist sie auch unter laufendem Wasser einfach und schnell zu reinigen.

Wem die durch die in der Seide natürlich enthaltenen Aminosäuren und dem Protein Serizin antibakterielle, hypoallergene, fungizide und schmutzabweisende Eigenschaften als Schutz nicht genügen, für den gibt es auch eine zweilagige Variante, wo die Maske quasi eine Tasche bildet, in der man als Filter ein Papiertaschentuch, Aktivkohlefilter o.ä. einlegen und immer austauschen kann.

Und wer jetzt auch neugierig geworden ist, der findet alle Informationen zu der Maske unter www.silkmask.de