Ein Dorf im Dorf am Fuße des Wildkogels

Das Wildkogel im Winter ©Wildkogelresorts
Das Wildkogel im Winter ©Wildkogelresorts

Der Nationalpark Hohe Tauern bildet mit seinen über 250 Dreitausendern und fast 350 Gletschern eine der eindrucksvollsten Landschaften der Erde. An seinem nördlichen Rand im Salzburger Oberpinzgau liegen das idyllische Dorf Bramberg und die neu erbauten Wildkogelresorts. Châlets, Apartments und Penthäuser, die fernab von gängigen Klischees den oft zitierten „Urlaub in den Bergen“ neu definieren: Aus bodenständigen Materialien wie Holz und Stein – aber mit einer modernen und edlen Formensprache, mit rustikalen Einzelstücken, Naturtextilien und erdigen Farben – aber mit stilsicherer Hand für Design und die Kombination von Details. In den 80 bis 380 m2 großen Einheiten findet jeder Gast den idealen Rahmen für seinen Winter-Genussurlaub und wohltuende Privatsphäre, im Châlet gilt das für bis zu 20 Personen. Im DAS Wildkogel, stillt das Restaurant „Bergschmied” mit italienisch-österreichischer Küche den großen und kleinen Hunger. Ab Mitte Dezember 2017 setzt das Restaurant Waldvogel im DAS Bramberg regionale und internationale Küche auf seine Karte. Frühstück und Menüs aus dem Restaurant werden auch in die eigenen vier Wänden geliefert. Feinschmecker können auch Live-Cooking im Apartment dazu buchen. Zu den Resorts zählen ein Wellnessbereich mit Innen- und Außenpool, SPA, Fitness- und Saunabereich – und eine Player’s Lounge für Kinder.

Die vielen Seiten des Winters am Wildkogel

Skifahrer und Boarder haben die Bahn in die Wildkogel-Arena unmittelbar vor der Haustüre – mit 64 Pistenkilometern ist für jeden Anspruch die passende Hangneigung dabei. Die Großraum-Skigebiete Kitzbüheler Alpen und Zillertal Arena sind jeweils nur zehn Autominuten entfernt und mit dem Skibus erreichbar. Im Rahmen des WildkogelAktiv-Programms lässt sich die traumhafte Winterlandschaft im Oberpinzgau auch auf Schneeschuhen, mit Tourenski oder Rodeln erkunden: Mehrmals pro Woche geht es mit den Nationalpark-Rangern in die winterweißen Täler, die von 55 Kilometer Wegen und 45 Kilometer Loipen erschlossen werden. Sehenswert ist die Tour zur Wildtierbeobachtung mit Schaufütterung ins Habachtal, wo Hirschen und Hirschkälber in freier Wildbahn beobachtet werden können. Mit Tourenski und Bergführern werden die Zweitausender der Kitzbüheler Alpen rings um den Wildkogel bestiegen. Auf der längsten beleuchteten Rodelbahn der Welt, die über 14 Kilometer und 1.300 Höhenmeter vom Wildkogel ins Tal führt, kann man täglich seinen persönlichen Rekord verbessern. Ob mit Rodel, Board oder Ski: Der sportliche Tag am Wildkogel endet direkt in den Wildkogelresorts. Ein Feuer im Kaminofen oder ein Gang in die Sauna entfachen zig weitere Ideen für den nächsten Tag in der Wildkogel-Arena.