Die Silvretta Montafon bietet Bergerlebnisse für die ganze Familie

Die Berge von ihrer sportlichsten Seite erleben – das ist in der Silvretta Montafon auch im Sommer möglich. Bei unvergesslichen Bergerlebnissen erhalten Urlauber einen Einblick in die stille Bergwelt und das Leben auf der Alp. Außerdem warten insgesamt 500 Kilometer markierte Wanderwege darauf entdeckt zu werden: von gemütlichen Spaziergängen über saftige Wiesen und durch schattige Wälder zu anspruchsvollen Höhenwanderungen und Bergtouren in alpinem Terrain. Seilbahnen und Sessellifte erleichtern dabei den Aufstieg auf sonnige Höhen. Zudem sorgen die verschiedenen Bergrestaurants und Alpwirtschaften für ein kulinarisches Verwöhnprogramm inklusive herrlicher Ausblicke auf die Berge. So kann der Sommer beginnen.

Die Montafoner Bergwelt ist atemberaubend. Das Gebiet ist von drei mächtigen Gebirgszügen umgeben: Im Nordwesten markieren die markanten Kalkfelsen des Rätikons die Grenze zur Schweiz, im Nordosten zeichnet sich das Verwall mit seinen Naturschutzgebieten durch weitgehende Ursprünglichkeit und Einsamkeit aus. Im Süden erhebt sich die hochalpine Silvretta mit teils vergletschertem Gelände. Die Silvretta Montafon ist ein wahres Wanderparadies und bietet abwechslungsreiche Bergerlebnisse für Familien, Genießer sowie sportlich Ambitionierte. Mit den Wanderbussen kann außerdem jeder Startpunkt ganz bequem erreicht werden.
Einblicke in den Alltag der Montafoner Alpen
Jeden Montag und Dienstag wird Sport mit kulinarischen Köstlichkeiten verbunden. Bei der etwa eineinhalbstündigen, geführten Wanderung jeden Montag werden die Gäste von der Versettla Bahn Bergstation zur Alpe Nova geführt. Hier weiht Senn Andreas Wieser in die Geheimnisse des Sura Kees ein, der Sauermilchkäse, der bereits seit dem 12. Jahrhundert in der Region hergestellt wird. Nach der Besichtigung können die heimischen Spezialitäten verkostet werden. Diese kulinarische Kostprobe ist auch jeden Dienstag bei der Wanderung zur Alpe Innerkapell möglich. Nach der leichten, eineinhalbstündigen Wanderung von der Hochjoch Bahn zur Alpe erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das Leben dort.

Frühsport mal anders
Am Mittwoch können die Gäste die Bergwelt in der Silvretta Montafon auf eine ganz besondere Art kennenlernen. Bei dem Naturerwachen starten sie schon früh morgens in den Tag, wenn sich die Sonne über die Bergspitzen schiebt und die Luft erfrischend kühl über die Wiesen streift.

Die exklusive Bergfahrt um 6.55 Uhr ab der Garfrescha Talstation ist die richtige Einstimmung auf die etwa zweistündige Wanderung durch die stille Natur. Idyllische Waldwege führen dabei über den Gantekopf zur Nova Stoba. Hier wartet ein Bergfrühstück mit regionalen Spezialitäten zur Stärkung auf die Wanderer.

Wanderwege für jeden Geschmack
Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, kann bei einer der vielen, abwechslungsreichen Wanderungen die einzigartige Landschaft erkunden. So zum Beispiel auf dem Panoramaweg, der bequem mit einer Auffahrt mit der Versettla Bahn beginnt und von der Nova Stoba zum Gipfel der Versettla führt. Dort eröffnet sich ein imposanter Ausblick auf die umliegende Bergwelt. Der Wormser Höhenweg ist ebenfalls ein absolutes Highlight und einer der schönsten Höhenwege in Vorarlberg. Die Zwei-Tagestour führt von der Wormser Hütte an der Zamangspitze vorbei, über das Roßbergjoch zur Heilbronner Hütte und weiter nach Gaschurn. Doch das ist längst nicht alles: Die Bergwelt der Silvretta Montafon bietet unzählige Möglichkeiten, für jedes Alter und jeden Geschmack.