Die Ostfriesischen Inseln – Ruhe und Abgeschiedenheit in der Nebensaison

Die beliebteste Zeit für eine Reise auf die Ostfriesischen Inseln sind nicht etwa die Sommermonate, sondern Herbst und Winter. Das zeigt jetzt eine Umfrage der Ostfriesische Inseln GmbH unter Fans der Inselgruppe. Knapp 360 Reisende hat sie hierfür via Facebook zu ihren Vorlieben befragt.

Das Ergebnis: 38 Prozent der Befragten reisen am liebsten im Herbst und Winter auf die Inseln, weil sie dann richtig zur Ruhe kommen können. Für etwa ein Drittel ist der Sommer die beste Reisezeit. Sie schätzen besonders das Strandleben. 26 Prozent der Gäste mögen die Inseln im Frühling am liebsten, wenn es wieder warm wird und die Saison langsam beginnt.

Ostfriesische Inseln Paar am Strand ©Kurverwaltung Juist
Ruhe, Natur und Gesundheit

Die allermeisten Befragten (55 Prozent) kommen auf die Inseln, weil sie die Ruhe und die Abgeschiedenheit mögen. 16 Prozent möchten vor allem die Natur erleben. 8 Prozent schätzen insbesondere die Inselbewohner als Gastgeber. Gut 5 Prozent wollen auf den Ostfriesischen Inseln etwas für ihre Gesundheit tun.

40 Prozent der Insel-Urlauber reisen laut der Umfrage als Paar an. Etwas weniger (38 Prozent) kommen mit der ganzen Familie. Aber auch für Singles sind die Ostfriesischen Inseln attraktiv: 15 Prozent der Befragten verbringen ihren Urlaub hier allein.

„Es stimmt: Wer Abgeschiedenheit sucht, ist auf den Ostfriesischen Inseln genau richtig“, sagt Göran Sell, der Geschäftsführer der Ostfriesische Inseln GmbH. „Das trifft natürlich insbesondere auf die Herbst- und Wintermonate zu, wenn es hier noch etwas ruhiger zugeht. Unsere Inseln sind weitgehend autofrei. Die Hotels, Pensionen und Ferienhäuser bieten wundervolle Übernachtungsmöglichkeiten jenseits des Massentourismus. Diese Rückzugsmöglichkeit vom Alltag ist gerade für Paare attraktiv. Aber auch alle anderen Reisenden profitieren davon.“

Neugierig geworden? Dann informieren Sie sich unter www.ostfriesische-Inseln.de über das Reiseziel!