Die neue Odeon-Saison 2019/2020 in Regensburg

Die Odeon Concerte präsentieren wieder ein Weltklasseprogramm, wie man es nur bei großen Metropolen erleben kann. Große und etablierte Künstler und Orchester von Weltrang, aber auch junge Spitzenmusiker sind live zu erleben. 2020 feiert die Musikwelt und Odeon Concerte ein großes Jubiläum: den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens!

Zum Saisonauftakt am 19. Oktober 2019 wird der weltbeste Hornist Felix Klieser mit dem renommiertesten Kammerorchester der Welt, den legendären Festival Strings Lucerne unter der Leitung von Daniel Dodds die bekanntesten Hornkonzerte von Mozart spielen. Der junge Hornist ist ein Ausnahmetalent! „Es geht um das Berühren“ sagt Klieser, „denn eben diese Fähigkeiten zeichnen seinen Klang und seine Farben aus.“

(Programm: Nielsen: Suite für Streichorchester op.1, Mozart: Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur & Hornkonzert Nr. 4 Es-Dur & Sinfonie Nr. 29 A-Dur)

Mit der fesselnden Kreutzersonate feiert Odeon Concerte den 250. Geburtstag Beethovens! Ein faszinierender Abend mit einer Mischung aus Musik mit Eric Schumann sowie Anna Buchberger und Rezitation. Einer der berühmtesten und beliebtesten Schauspieler Deutschlands, Sebastian Koch, liest am 19. November 2019 aus Tolstois legendärer Novelle „Kreutzersonate“, bei der sich Tolstoi von Beethovens bekannter, leidenschaftlicher Kreutzersonate inspirieren ließ.

(„Kreutzersonate“ – Leo N. Tolstois Lebensbeichte des Gutsherren Posdnyschew ist bester Krimistoff! Liebe, Eifersucht und ein ungesühnter Mord. Den dramatischen Höhepunkt begleitet Beethovens, dem legendären Geigenvirtuosen Rodolphe Kreutzer gewidmete Violinsonate.)

Das musikalische Gipfeltreffen der Extraklasse mit den Berliner Barocksolisten, Stargeigerin Julia Fischer und dem erlesenen Bratschisten Nils Mönkemeyer am 1. Dezember 2019 verspricht Sternstunden des Musizierens.

(Programm: C.P.E. Bach: Sinfonie Es-Dur & Bratschenkonzert a-Moll, Mozart: Adagio und Fuge c-Moll KV 546 & Sinfonia Concertante für Violine und Viola Es-Dur)

Stimmungsvolle vorweihnachtliche Klänge aus der Feder von Mozart, Corelli und Cimarosa bringt das festliche Weihnachtskonzert am 19. Dezember 2019 mit Albrecht Mayer und der weltweit gefeierten Camerata Salzburg in den Audimax Regensburg. Albrecht Mayer ist ein Phänomen. Der Klang der Oboe wird zum puren sinnlichen Genuss, zu einem „Instrument der Verführung“.

(Programm: Mozart: Sinfonie Nr. 37, KV 444 & Rondo für Oboe und Orchester, KV 371, Kozeluh: Oboenkonzert F-Dur, Vasks: Adventus I und IV, Corelli: Weihnachtskonzert „Per santissimo natale“, Cimarosa: Doppelkonzert für Flöte und Oboe)

Die junge charismatische und energiegeladene Stargeigerin Nicola Benedetti gastiert am 23. Januar 2020 mit dem führenden schottischen Sinfonieorchester, dem Royal Scottish National Orchestra unter der Leitung von Thomas Søndergård im Audimax Regensburg.

(Programm: Williams: Fantasie über ein Thema von Thomas Tallis für Orchester, Bruch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26, Dvořák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88)

Am 30. Januar 2020 erwartet Regensburg ein wahres Orchesterfest mit dem bedeutendsten Klangkörper Russlands, den Moskauer Philharmonikern unter der Leitung von Yuri Botnari und dem Newcomer George Li am Klavier. Er gehört zu den spektakulärsten pianistischen Neuentdeckungen und spielte bereits im Weißen Haus vor Barack Obama und Angela Merkel, im Tschaikowsky – Wettbewerb 2015 gewann er in einem grandiosen Finale die Silbermedaille. In Regensburg stellt er sich mit dem dritten Konzert von Rachmaninov vor.

Sol Gabetta ©Julia Wesely

(Programm: Rachmaninov: Klavierkonzert Nr. 3 d-Moll op. 30, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 6 h-Moll „Pathétique“ op. 74)

Die Bamberger Symphoniker kommen am 7. Februar 2020 mit der argentinischen Starcellistin Sol Gabetta nach Regensburg. Mit ihrer verzaubernden Bühnenausstrahlung hat sie die Podien der Welt in kürzester Zeit im Sturm erobert und steht regelmäßig an der Spitze der Klassik-Charts.

(Programm: Beethoven: Egmont-Ouvertüre op. 84, Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85, Dvořák: Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70)

Für eine besondere Attraktion gehen die Odeon Concerte am 9. Februar 2020 in die Donau Arena und präsentieren einen spektakulären Abend mit der Filmmusik von „Harry Potter“. Der komplette Film „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mit den Hofer Symphonikern unter der Leitung von Timothy Henty sorgt für ein Live-Erlebnis der Extraklasse.

Am 15. Februar 2020 begrüßen Odeon Concerte die junge georgische Pianistin Khatia Buniatishvili mit dem Orchestra della Svizzera Italiana. Khatia Buniatishvili hat mit ihrer Tastenkunst für Furore gesorgt, denn sie gibt sich dem emotionalen Rausch der Musik hin. „Ich mag was das Adrenalin auf der Bühne mit mir macht. Es ist wie ein magischer Moment, wie wenn man hypnotisiert ist und nicht mehr lügen kann.“

(Programm: Rossini: Ouvertüre zu „L’Italiana in Algeri“, Liszt: Klavierkonzert Nr. 2 A-Dur, Schubert: Sinfonie Nr. 4)

Das Publikum in Regensburg begrüßt am 7. März 2020 einen der größten Pianisten unserer Zeit: Grigory Sokolov. Er ist ein Besessener, eine Ausnahmeerscheinung. Eitler Starruhm, Imagepflege oder modern gestylte Medienwirksamkeit – all dies bedeutet ihm nichts. Der Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon fokussiert sich einzig und allein auf die Musik und der poetischen Interpretation seines umfangreichen Repertoires.

(Das Programm wird noch bekannt gegeben.)

Der deutsche Stargeiger Frank Peter Zimmermann ist nach 25 Jahren am 30. März 2020 in einer herausragenden Trio-Besetzung mit dem exzellenten Bratschisten Antoine Tamestit und dem Cellisten Christian Poltéra wieder bei den Odeon Concerten in Regensburg zu erleben.

(Programm: Bach: Französische Suite Nr. 5 in G-Dur & Französische Suite Nr. 1 in d-Moll, Webern: Streichtrio op. 20, Mozart: Divertimento in Es-Dur)

Das Beethoven Festkonzert zum 250. Geburtstag findet am 24. April 2020 im Audimax Regensburg mit dem Freiburger Barockorchester statt! Unverändert geblieben ist das

künstlerische Credo der „Freiburger“: Die kreative Neugier jedes einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Sein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

(Programm: Beethoven: Die Geschöpfe des Prometheus op. 43 & Sinfonie Nr. 7 in A-Dur op. 92)

Rudolf Buchbinder, der bedeutendste Beethoven-Interpret unserer Zeit kommt am 27. April 2020 in den Regensburger Audimax. Mit seinen Interpretationen setzt der Wiener Pianist Maßstäbe, zeigt uns Letztgültiges. Dabei ist Buchbinder kein „Glamour-Pianist“, kein Effekthascher, sondern Alte Schule im allerbesten Sinne – seriös, technisch perfekt und einfach meisterlich!

(Programm: Beethoven: Klaviersonate C-Dur op. 2/3 & Klaviersonate c-Moll op. 13 „Pathétique“ & Klaviersonate G-Dur op. 14/2 & Klaviersonate f-Moll op. 57 „Appassionata“)

Es ist ein wahrer Rausch aus Rhythmus, Farben und Klängen, der das Publikum erfasst, wenn Wunder-Percussionist Martin Grubinger am 11. Mai 2020 mit dem Orchestre National de Belgique unter der Leitung von Hugh Wolff seine Armada an Schlaginstrumenten betätigt. Sein Tempo, seine Präzision und Energie haben scheinbar keine Grenzen.

(Programm: Torke: Javelin, Dorman: Frozen in time, Adams: Short Ride in a Fast Machine, Rachmaninov: Sinfonische Tänze)

Am 25. Mai 2020 endet die Saison in Regensburg mit einem fulminanten Auftritt der Orchesterlegende aus St. Petersburg mit ihrem Chefdirigenten Yuri Temirkanov. Ein Wunder an absoluter Präzision, an klanglich opulenter Fülle, an Rasanz und Temperament. Mit Fazil Say begleitet die Petersburger eine wahre pianistische Kreativbombe auf ihrer Tournee durch Westeuropa.

(Programm: Tschaikowsky: „Romeo und Julia“ Sinfonische Dichtung, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Rachmaninov: Sinfonie Nr. 2 e-Moll op.27)

Infos, Abonnements und Einzelkarten gibt es direkt bei ODEON unter (0941) 29 60 00 sowie im Internet unter www.odeon-concerte.de