Bauern- und Wanderherbst im 4*s-Berghotel Maibrunn

Grüne Wiesen, ein blauer Himmel, Sonnenstrahlen, die die Blätter der Bäume noch intensiver in den unterschiedlichsten Gelb-, Rot- und Brauntönen strahlen lassen – so schön ist der goldene Oktober im Bayerischen Wald.

Berghotel Maibrunn Wanderer ©Landratsamt Cham

Der Bayerische Wald ist das Reich wilder, geheimnisvoller Wälder, sagenumwobener Orte, faszinierender Landschaften mit sonnendurchfluteten Lichtungen, durchbrochen von lebendigen Bachläufen. Hier erlebt man die Natur in ihrer reinen Form, fernab vom Massentourismus und trotzdem nicht aus der Welt. Der kleine Ort St. Englmar, in dem auch das Berghotel Maibrunn liegt, befindet sich zwischen Regensburg und Passau, nah an der Gäubodenstadt Straubing. Hier verlaufen zahlreiche Routen für Wanderer jeden Anspruchs. Gleich vier Tausender finden sich um das Berghotel Maibrunn: der Hirschenstein (1095 m), der Pröller (1048 m), der Predigtstuhl (1024 m) und Knogl (1056 m). Hoch oben auf deren Gipfeln kann man die Aussicht in die schier grenzenlose Waldwildnis des Bayerischen Waldes, des Böhmerwaldes und hinab in die Donauebene genießen.

Das 4*s-Berghotel Maibrunn in St. Englmar ist der perfekte Ausgangspunkt für Touren jeder Art und bietet nach einem aktiven Tag wohlverdiente Erholung im gemütlichen SPA Bergoase.

 

Berghotel Maibrunn
Berghotel Maibrunn

Wanderbegeisterte und sportlich Aktive profitieren noch bis zum 27. Oktober 2017 von den Packages „Bauernherbst und Wanderherbst am Berg“. Einfach mal nachschauen unter www.berghotel-maibrunn.de.

Wanderlustige finden im Bayerischen Wald 125 km gut markierte Wanderwege mit Anschluss an Fernwanderweg und den Goldsteigweg. Ein besonderes Highlight ist auch der Waldwipfelweg, der nur wenige Gehminuten vom Berghotel Maibrunn entfernt liegt. Dieser befindet sich in luftiger Höhe von bis zu 30 m und bietet barrierefreien Zutritt.  Von den Aussichts-Plattformen dieses Weges bietet sich eine herrliche Sicht über die Höhenzüge des Bayerischen Waldes, das Donautal und die Ebenen des Gäubodens.

Wer gerne in die Pedale tritt, findet in der Urlaubsregion Sankt Englmar gleich eine ganze Reihe von Möglichkeiten.  Für alle Mountainbiker liegt hier mit dem größten zusammenhängenden Mountainbikenetzes des Bayerischen Waldes, ein wahres Eldorado. Die Trails mit einer Gesamtlänge von mehr als 300 km führen fast ausschließlich über Feld-, Wald- und Wiesenwege und vermeiden asphaltierte Straßen. Doch auch Radfahrer, die es gerne etwas gemütlicher angehen, finden im Bayerischen Wald die passende Route. Auf Wegen mit sanften Steigungen und Gefällen kann man die atemberaubende Natur entdecken und genießen. Auch hier gibt es wieder Anschluss an überregionale Netze, wie den Donauradweg, den Donau-Regen-Radweg und den Regentalweg. Für Tagesetappen bieten sich ausgewählte Touren mit einer Streckenläge von 25 bis 50 km an. Fahrräder können direkt in St. Englmar von diversen Sportfachgeschäften geliehen werden.

Nach einem aktiven Tag in der wilden Natur des Bayerischen Waldes verspricht das moderne SPA Bergoase den müden Muskeln die wohlverdiente Erholung. Bei exklusiven Treatments und Massagen von perfekt ausgebildetem Personal werden Verspannungen gelöst, die Energie wieder zum Fließen gebracht und die Seele findet zur Ruhe.

Mehr Informationen zum Berghotel Maibrunn hier in dem Artikel „Berghotel Maibrunn – Ein Hideaway im Bayerischen Wald