Australien virtuell erleben

Australien Kuniya-Walk Uluru Kata Tjuta ©Tourism Australia

Wir haben vier Empfehlungen zusammengestellt, um vom heimischen Sofa aus nach Australien zu reisen. Ob zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Australiens, zu Baby-Koalas und anderen Tieren in die australischen Zoos oder zu exklusiven Konzerten und Partys – reisen Sie virtuell nach Down Under!

360°-VIDEOS: AUSSIE-FEELING AUF DEM SOFA

Mittendrin statt nur dabei: Dank innovativer 360-Grad-Videos tauchen Australien-Liebhaber mitten in Down Under ein. Zur Einstimmung fliegen sie beispielsweise mit dem Helikopter über die Twelve Apostles hinweg, über die bis zu 60 Meter hohen, im Meer stehenden Felsen an der legendären Great Ocean Road im Bundesstaat Victoria. Oder sie unternehmen eine Kajaktour durch die uralte Landschaft der Katherine Gorge, die zum Nitmiluk Nationalpark im Northern Territory gehört. Die zehntausend Jahre alte Felskunst der Aborigines ist wunderbar. Mondäne Sonnenuntergansstimmung versprüht das Video von der Sydney Harbour Bridge und dem Opernhaus von Sydney. Auf Tauchstation geht es am Great Barrier Reef im Norden von Queensland. Wunderbare Aufnahmen zeigen die einzigartige Unterwasserwelt vor einer abgelegenen Insel.

AUSTRALIENS HIGHLIGHTS OHNE TOURISTENSTRÖME

Dank des neuen virtuellen Angebots der National Gallery of Victoria erfreuen sich Kunstliebhaber auch aus der Ferne über kulturelle Leckerbissen. Auf diesem Kanal gibt es unter anderem eine Führung durch die Sammlung indigener Kunst „Marking Time“ und seit 28. März ist die Ausstellung „Keith Haring | Jean-Michel Basquiat: Crossing Lines“ virtuell besuchbar. Kulturinteressierte Nachtschwärmer surfen auf dem Livestream vom Museum Mona in Tasmanien. Dort sitzt nämlich seit 2011, jeden Tag zwischen zehn Uhr und 16 Uhr Ortszeit, das lebende Kunstwerk Tim. Der Schweizer Tätowierer stellt seine aufwendigen Tattoos am Rücken zur Schau. Naturliebhaber begeben sich ins Outback des Northern Territory und erkunden den gewaltiger Sandsteinmonolith Uluru mit Hilfe interaktiver Story Spheres (360-Grad-Fotos mit Audiodateien). Wer es aufregender liebt, der folgt Merlin Entertainments, einem der weltweit führenden Anbieter von Familienunterhaltung und Attraktionen. Auf ihrer Facebook-Seite zeigen sie Videos von Outdoor-Erlebnissen wie eine Zipline-Tour oder Fly Treetop Adventures hoch über dem Dschungel von Illawarra Escarpment in New South Wales.

Australias Red Centre ©Tourism Australia
AUSSIE-KULTUR LIVE IM WOHNZIMMER

Ob virtuelle House Party, französische Chansons, Beethoven oder Ballettkurse – Australiens Künstler geben auch im Netz ihr Bestes. Wer am Wochenende nicht ins Bett möchte, kann sich jeden Samstag ab zwei Uhr morgens unserer Zeit auf eine virtuelle Houseparty begeben und zu den Beats des australischen DJs Hayden James tanzen. Er sendet tatsächlich aus seinem Hinterhof.  Wer unbekannte australische Talente entdecken möchte, surft auf #Covered19, wo unentdeckte Künstler während der Isolation gegenseitig ihre Lieder auf Instagram covern. Die Initiative hat Triple J Unearthed ins Leben gerufen, die in der Vergangenheit schon viel gutes Gespür für große Talente bewiesen hat. Das Arts Centre Melbourne streamt die anstehenden Aufführungen live und stellt sie dann auf seinem YouTube-Kanal zur Verfügung. Mit dabei ist unter anderem eine Hommage an die legendärere Ikone Edith Piaf. Liebhaber klassischer Musik finden auf der Internetseite des Sydney Symphony Orchestra eine große Auswahl an Live-Konzertvideos. Auch das Sydney Opera House ist digital aktiv. Die Initiative präsentiert ein Wochenprogramm mit außergewöhnlichen Aufführungen, Vorträgen, Podcasts und nie zuvor gesehenem Filmmaterial. Und wer seine Beweglichkeit trainieren möchte, übt mit dem größten klassischen Ballettensemble Australiens. Der künstlerische Leiter David McAllister zeigt fünf einfache, aber effektive Ballettübungen, die sich perfekt für kleine Räume eignen. Im Ballett-Fernsehen sehen Interessierte die Aufführungen in voller Länge, aber auch viele Ausschnitte, Interviews und Dokumentationen.

WUNDERBARE WELT DER TIERE

Niedliche Tiere sind wahre Stimmungsaufheller. Weil die australischen Zoos geschlossen sind, ermöglichen sie den Besuch jetzt im Internet. Frühaufsteher können täglichen um fünf Uhr morgens unserer Zeit das Geschehen im The Australian Reptile Park verfolgen, denn die Tierpfleger stellen regelmäßig ihre Lieblinge vor. Jeden Mittwoch füttern sie zum Beispiel das Salzwasserkrokodil Elvis. Außerdem veröffentlichen sie die lehrreichen Tiervideos „Animal Tales with Tim Faulkner” (Tiergeschichten mit Tim Faulkner), die gleich doppelte Bedeutung haben: Die Kids lernen nicht nur Neues über die Tiere, sondern verbessern nebenbei ihre Englischkenntnisse. Wer einen Blick hinter die Kulissen des Taronga Zoo Sydney und Taronga Western Plains Zoo Dubbo werfen möchte, kann seit erstem April auf Taronga TV rund um die Uhr und sieben Tage die Woche das faszinierende Treiben der Tiere und der Pfleger verfolgen. Tag und Nacht lassen sich knuddelige Koalas wunderbar im Lone Pine Koala Sanctuary beobachten. Taucher, und alle die mehr über die Welt des Great Barrier Reefs erfahren möchten, surfen mit Reef Tracks zur live Beobachtung der Unterwasserwelt.