AlUlas Geheimnisse auf der Spur

AlUla-Oasis ©Omar Al Nahdi

Seit dem 1. August 2021 dürfen geimpfte Reisende wieder ohne anschließende Quarantäne nach Saudi-Arabien einreisen. Über viele Jahrtausende hinweg waren AlUla und seine Oase im Nordwesten des Landes ein attraktiver Ort, um eine kühle Atempause von der trockenen Wüste zu erhalten – und bei dieser Gelegenheit reichlich Weihrauch, Textilien, Juwelen, Duftstoffe und Gewürze zu handeln. Über die Jahrtausende wurde das Reisen bequemer, doch die Geheimnisse und die Vielfalt an Aktivitäten, die die Region für ihre Besucher bereithält, nicht geringer.

In luftiger Höhe: AlUla von oben

Die Wüstenlandschaft von AlUla lässt sich am besten aus der Vogelperspektive beobachten. Von einem Helikopter aus erhalten Gäste der Region die beste Sicht auf markanten Wahrzeichen wie den Elefantenfelsen, dem komplett verspiegelten Unterhaltungs- und Konferenzzentrum Maraya und die Altstadt von AlUla. Ebenfalls auf dem Flugplan steht ein Besuch der UNESCO-Weltkulturerbestätte Hegra und der dortigen berühmten Sandsteingräber. Im August finden die Rundflüge zweimal täglich statt, ab September wird das Angebot zusätzlich ausgeweitet.

Im Dunklen: Kultur in Form von Felsenkunst

In der „Hegra Heritage Site“ begeben sich Urlauber nachts auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn zu später Stunde gehen sie auf einen Spaziergang um einen der faszinierendsten Berge von Hegra und halten an Schnitzereien und Inschriften an, die vor Tausenden von Jahren von Reisenden, Pilgern und Einwohnern hinterlassen wurden. Ein Reiseleiter erklärt die Bedeutung der Symbole, erzählt Geschichten über Reisen, Handel, Opfergaben und Gefahren vergangener Zeiten. Bei der nächtlichen Tour erkunden Besucher mit Fackeln die versteckten Details in den Felsen, die bei Tag nicht sichtbar sind. Die Führungen finden donnerstags und freitags um 21:00 Uhr statt.

AlUla Old Town Market
Souvenirjäger: Ein Einkaufsbummel in der Altstadt

Ein Muss für jeden Besucher ist ein Zwischenstopp in AlUlas Altstadt, auf dessen Markt Kunsthandwerk, Souvenirs und Haushaltswaren aus der Region erstanden werden können. Handgefertigte Unikate aus Keramik, Produkte mit Moringa- und anderen Ölen, Mode, (Schrift-)Kunst, Edelsteine, Naturseife, Gewürze, Datteln und Zitrusfrüchte – hier haben Reisende vor der Qual der Wahl.

Nachtaktiv: Das Funkeln der Sterne in den Augen

Nachdem die Hitze des Tages verschwunden ist, beginnen in AlUla die kühlen Abende. Den Zauber einer Sternbeobachtungstour erleben Reisende am besten mitten in der Wüste. Touren dorthin werden von örtlichen Experten geleitet. Weit weg von den Lichtern der Stadt bieten die weiten, offenen Flächen in den abgelegenen Wüstengebieten in vollkommener Dunkelheit einen einmaligen Blick in den Himmel – ideal für Sternbeobachtungen. Nicht fehlen darf dabei ein traditionelles arabisches Abendessen unter dem Sternenhimmel. Die täglich stattfindenden Touren sind ein absolutes Highlight auf dem Reiseplan eines jeden Besuchers.

Tief tauchen: Abstecher ans Rote Meer

Die Küstenstadt Al Wajh am Roten Meer ist lediglich ein paar Autostunden von AlUla entfernt. Somit können Urlauber an einem Tag die Geheimnisse der Unterwasserwelt erschnorcheln und am nächsten Tag die Felsformationen bestaunen, die vor Jahrtausenden durch die Gezeiten geformt wurden.

Unentdeckte Geheimnisse: Eine Reise durch die Zeit

Die antike Hauptstadt Dadan steckt voller unentdeckter Geheimnisse. Als sicher gilt, dass Dadan im 9. Jahrhundert v. Chr. ein hoch entwickeltes Königreich war, das als Knotenpunkt des Karawanenhandels florierte. Aber wann wurden die Dadaniten zu den Lihyaniten? Hat der lihyanische König Han’as einen Staatsstreich inszeniert? Zogen die Dadaniten vor den Nabatäern von der roten Stadt Dadan nach Hegra? Was verraten die massiven Statuen der lihyanischen Könige, die sie hinterlassen haben? Experten sprechen von einer komplexen und kultivierten Gesellschaft, der höchstentwickelten ihrer Zeit. Einige der Antworten finden sich in den Inschriften von Jabal Ikmah, die ebenfalls bei einer Tour auf dem Programm stehen.

Gaumenfreuden: Authentische, regionale Köstlichkeiten

Ob regionale Küche wie im Nahkeel – berühmt für sein Murtabak –, traditionelle Gerichte im Merkaz, die große Auswahl an Kaffees und Säften im Al Rahbas oder saudische Spezialitäten wie Jareesh und das zarte Lammfleisch im Nobelrestaurant Suhail – die Altstadt von AlUla bietet viele neue kulinarische Erlebnisse für jede Gelegenheit. Für Langschläfer empfiehlt sich ein langer, gemütlicher Brunch mit Eiern und leckerem Gebäck, der mit Zitronen- und Minzsaft vor der Kulisse der Oase im Pink Camel genossen wird.

Durch Palmenhaine: Urlaub auf dem Bauernhof mal anders

Der „Oasis Trail“, der im Süden Dadans beginnt und in der Altstadt von AlUla endet, führt am AlWadi-Gebiet vorbei, ist drei Kilometer lang und bietet Besuchern einen außergewöhnlichen Naturspaziergang durch die Farmen von AlUla – geeignet für Familien und Naturliebhaber jeden Alters. Der Pfad ist täglich von 8:00 bis 16:00 Uhr geöffnet und für Besucher kostenlos, während sie zwischen den Schatten der Palmen auf dem Land spazieren, das Zeuge des Aufstiegs und Verschwindens vieler großer Zivilisationen war.