Ab auf die Alm in der Ferienregion Gitschberg Jochtal

Im Sommer locken die Fane Alm, das schönste Bergdorf Südtirols, und die Rodenecker-Lüsner Alm, die zweitgrößte Hochalm Südtirols. Zudem bietet die kleine, aber feine Ferienregion Erlebniswanderungen auf Höfe-, Milch- oder Bienenwegen, abwechslungsreiche Mountainbiketouren, Familienparks und vieles mehr.

Nur Langeweiler bleiben unten im Tal. Alle anderen lassen sich liften!
Unterwegs im Gitschberg-Jochtal ©Alex Filz

„Sonnenpark Gitschberg“ und „Erlebnispark Jochtal“. So heißen die beiden 2017 und 2018 eröffneten Familienparks in der Ski- & Almenregion Gitschberg Jochtal in der Nähe der altehrwürdigen Bischofsstadt Brixen. Beide Parks liegen idyllisch auf einer Sonnenterrasse, 2.113 bzw. 2.008 Meter über den Dingen. Hier oben genießen die Eltern das Bergpanorama und die klare Bergluft, während sich die Kids ins Bergabenteuer stürzen. Dank der Lage direkt an den Bergstationen erreichen Familien die abwechslungsreichen Erlebnisareale entspannt und ohne lange Aufstiege. Der Bergsommer kann beginnen!

An der Bergstation Gitschberg starten kleine und große Entdecker ihre Erkundungstour durch den Sonnenpark Gitschberg. Hier können die Kinder selbst eine Sonnenuhr bilden, mit dem Sonnentelefon fernsprechen, auf dem Sonnenthron Sonnenkönig spielen, auf dem Sonnensteig zur Gitschhütte wandern oder sich auf der Riesenrutsche im Gas geben üben.

Der Erlebnispark Jochtal erstreckt sich von der Bergstation Jochtal bis zur Panoramaplattform Stoanermandl. Hier klettern die einen am liebsten einem (hölzernen Kletter-) Bären aufs Dach, andere lassen im Wald ein Glockenspiel ertönen, wieder andere schippern mit dem Floß durch den Wasserpark – 2.000 Meter über dem Mittelmeer.

Beide Parks liegen an der Südseite der Alpen und haben eine Gemeinsamkeit: die Langeweile bleibt unten im Tal. Action für die ganze Familie bieten der Sonnenpark Gitschberg und der Erlebnispark Jochtal dieses Jahr vom 25. Mai bis 2. November.

„Almencard Plus“: die Mobilitätsgarantie rund um Gitschberg Jochtal

Wer sich im Urlaub „liften“ (und das Auto in der Garage) lassen will, holt sich die Almencard Plus. Diese Gästekarte bietet jede Menge geldwerter Vorteile. Mit ihr fahren Besucher beispielsweise mit neun Bergbahnen – natürlich auch mit den Bergbahnen Gitschberg Jochtal und der Seilbahn Mühlbach-Meransen – zum Nulltarif. Ebenfalls enthalten sind der kostenlose Eintritt in 90 Museen, die Nutzung aller öffentlichen regionalen Verkehrsmittel und abwechslungsreiche Wochenprogramme und Vergünstigungen bei Bonuspartnern. Die kostenlose Gästekarte ist direkt in allen teilnehmenden Betrieben erhältlich und gilt vom 1. Mai bis 31. November.

Das beste am Anfang und Schluss: Urlaubspakete für Saisonstart- und -finish

Die Bergbahnen Gitschberg Jochtal nehmen am 25. Mai Fahrt auf und bringen die Urlauber bis zum 2. November sicher und bequem auf die beiden Sonnenbalkone Gitschberg und Jochtal. Zum Start und zum Abschluss der Saison können sich Feriengäste jeweils über attraktive Urlaubspakete freuen. Bei den „Mountain Days“ vom 27. Mai bis 16. Juni kann man für 90 Euro aus einem abwechslungsreichen Programm bis zu fünf Aktivitäten wählen. Im Herbst warten bei den „Südtiroler Almgschichten“ vom 12. Oktober bis 3. November kostenlose geführte Wanderungen, Erzählungen am Berg und in den Hütten, Hofbesichtigungen und vieles mehr. Beide Pakete werden in Zusammenarbeit mit Brixen, Klausen und Umgebung, Natz-Schabs und Lüsen angeboten.

Weitere Informationen unter: www.gitschberg-jochtal.com