5 Gründe, Katar noch in diesem Jahr zu besuchen

Dhow ©QatarTourism

Katar hat gerade wieder für alle vollständig geimpften deutschen Gäste geöffnet.* Mit Luxushotels, weltberühmten Restaurants, authentischen kulturellen Erlebnissen und nicht zu vergessen, den wunderschönen Stränden, ist Katar die aufstrebende Perle des Mittleren Ostens und Insider unter den Emiraten am Arabischen Golf. Das wird sich spätestens im kommenden Jahr als Austragungsort der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022TM schlagartig ändern. Grund genug noch in diesem Jahr Katar zu bereisen. Das stetig wachsende Tourismusangebot in Katar lässt den Besuchern die Qual der Wahl. Qatar Tourism verrät 5 Gründe, warum die Golf-Halbinsel auf keiner Bucket-List fehlen sollte:

  1. Schönes Wetter garantiert!

Das ganze Jahr über scheint die Sonne, womit die tägliche Dosis Vitamin D garantiert ist. Das macht Katar auch zu einer hervorragenden Wahl für etwas Wintersonne. Von November bis Anfang März liegen die Tagestemperaturen zwischen 20–30 °C und die Abende sind angenehm kühl.

Aber egal zu welcher Jahreszeit: Katar bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Land zu entdecken. Im Katara Cultural Village schlendert man durch eine klimatisierte Hauptstraße im Freien. Neu gebaute Stadien verfügen über eine spezielle Kühltechnik, die es den Besuchern ermöglicht, Sportveranstaltungen zu jeder Jahreszeit zu genießen. Zudem bieten mehr als zwei Dutzend Einkaufszentren im Land eine Fülle von Einzelhandels-, Gastronomie- und Unterhaltungsangeboten für alle Altersgruppen und Interessen.

  1. NMoQ ©QatarTourism
    Ein Schatz an Kultur und Tradition

In mancherlei Hinsicht ist Katar ein Ort der modernen Schöpfung. Das Land blickt jedoch auf eine lange Geschichte zurück; der erste Nachweis einer dauerhaften menschlichen Besiedlung stammt aus dem 6. Jahrtausend v. Chr. Mehrere Kulturerbestätten erlauben einen Einblick in diese traditionsreiche Geschichte, wie z. B. das UNESCO-Welterbe Al Zubarah oder die Felszeichnungen von Al Jassasiya. Das vom Pritzker-Preisträger Jean Nouvel entworfene National Museum of Qatar nimmt seine Besucher mit auf eine einzigartige Zeitreise. Die Ausstellungen kombinieren historische Objekte und zeitgenössische Einflüsse und eröffnen einen Dialog über die Auswirkungen des schnellen Wandels.

  1. Mondrian Doha Pool ©QatarTourism
    Wellness auf Weltniveau

Die Wellness- und Spa-Bereiche in Katar bieten Wohlbefinden und Entspannung auf einem ganz neuen Niveau. Im ersten und größten Fünf-Sterne-Wellness-Retreat der Region, dem Luxury Collection Resort & Spa Al Messila, wird das historische orientalische Erbe der Wellness-Praktiken mit modernsten Technologien kombiniert. In dem im Norden gelegenen Zulal Wellness Resort by Chiva-Som dreht sich alles um die Traditionelle Arabische Integrative Medizin (TAIM), und im ESPA im Mondrian Doha, das vom international gefeierten Innenarchitekten Marcel Wanders entworfen wurde, können Sie nach der Anwendung Dohas Skyline vom Innenpool im 26. Stock aus bewundern.

  1. Aktivurlaub vom Feinsten

Mit über 560 km Küstenlinie bietet Katar eine vielfältige Unterwasserwelt in kristallklarem Wasser, das ideal zum Tauchen, Segeln, Wasserski, Kanufahren, Kitesurfen, Jetski und Windsurfen ist. Die sanft geschwungenen Sanddünen der katarischen Wüste sind aber auch die ideale Kulisse für jede Menge Action: Ob auf einem Sandboard, Quad, ATV oder Dünenbuggy – es gibt viele Möglichkeiten, die Weite der Wüste richtig auszukosten. Nicht zu verachten sind auch die hervorragenden Golfplätze, die Katar zu einer aufstrebenden Golfdestination machen. Mit dem Doha Golf Club und dem Education City Golf Club verfügt das Emirat über einige der modernsten Anlagen in der Region.

  1. Kulinarische Köstlichkeiten
Doha Skyline ©QatarTourism

Katar ist auch für sein vielfältiges gastronomisches Angebot bekannt, mit zahlreichen Restaurants auf höchstem Niveau. Eines dieser kulinarischen Highlights ist das Restaurant Nobu in Doha – besonders gefeiert für seine exzellente japanische Küche. Mit drei Etagen und 134 Sitzplätzen allein im Innenbereich ist es das größte Restaurant der Kette. Und noch ein weiteres der weltbesten Sushi-Restaurants hat sein allererstes Restaurant im Nahen Osten in Doha eröffnet: Morimoto. Hier können Sie zwischen anmutigen Kunstwerken des japanischen Malers Hiroshi Senju und roségoldverzierten Säulen speisen. Das Nusr-Et Steakhouse im Sheraton Grand Doha Resort & Convention Hotel ist ebenso prunkvoll und in der Region als Promi-Hotspot bekannt.

Wer die authentische lokale Gastfreundschaft und die katarische Küche kennenlernen möchte, sollte ins Al Jasra gehen. Dieses gemütliche Bistro liegt versteckt in den Gassen des Souq Waqif und wird von fünf katarischen Frauen betrieben, die traditionelle Hausmannskost servieren.

*Bitte beachten Sie, dass Katar für alle vollständig geimpften deutschen Besucher bereist werden kann, ohne dass eine Quarantäne bei der Ankunft erforderlich ist. Voraussetzung ist, dass die Besucher mindestens zwei Wochen nach Erhalt ihrer letzten Dosis eines von der katarischen Regierung zugelassenen COVID-19-Impfstoffs reisen.

Zugelassene Impfstoffe sind derzeit: 1) Pfizer BioNTech, 2) Moderna, 3) AstraZeneca/Covishield, 4) Janssen/Johnson & Johnson. Sinopharm ist ein bedingt zugelassener Impfstoff und Besucher, die mit beiden Dosen Sinopharm geimpft sind, müssen sich bei der Ankunft in Katar einem Covid-19-Antikörpertest unterziehen.